Facebook Quartalszahlen – wirklich so schlecht?

Die Aktie von facebook hat in letzten Tagen wieder deutlich nachgegeben. Als Grund sehen die Marktbeobachter die katastrophalen Zahlen von Zynga und die eigenen Quartalszahlen von facebook an.

Im Fall Zynga wurde durch das Redesign des Spielebereiches auf facebook (seitens fb) der Fokus auf die Vermarktung von neuen Spielen und nicht mehr von alten, sehr beliebten Hits gelegt. Diese Entscheidung sorgte für den Einbruch der User von Zynga’s Blockbuster „Farmer Ville“ um mehr als 30%. Eine herbe Enttäuschung und auch ein deutliches Signal der großen Gefahr der totalen Abhängigkeit des Spieleherstellers an die Social Platform.

Die aktuellen Quartalszahlen von facebook sorgten für helle Aufregung und wurden als schlechtweg negativ vom Markt aufgenommen. Der Grund sei langsameres Wachstum…

Wenn man sich aber die tatsächliche Meldung (im Original) anschaut, hat FB hoch spannende und positive Entwicklungen zu berichten. Insbesondere beim oft gestellten Vorwurf seitens Investoren, man vermarkte bei der Mobile Nutzung überhaupt noch nicht gibt es Fortschritte:

Es kam zum Rollout der Sponsored Stories in den News Feeds der Nutzer und ermöglicht nun den Vermarktern eben diese gesponsorten Stories zu kaufen.

Auch die Wachstumszahlen zumindest auf Jahresvergleich sehen ganz gut aus:

  • Monthly active users (MAUs) were 955 million as of June 30, 2012, an increase of 29% year-over-year.
  • Daily active users (DAUs) were 552 million on average for June 2012, an increase of 32% year-over-year.
  • Mobile MAUs were 543 million as of June 30, 2012, an increase of 67% year-over-year.

Ein sehr kostspieliger Patentstreit mit Yahoo wurde nicht nur beigelegt, sondern wird die Partnerschaft zwischen beiden Unternehmen überraschend vertieft.

Im Großen und Ganzen darf man auf so einem extrem hohen Niveau (Wir reden von knapp einer Milliarde aktiver Nutzer!!!) nicht von extremen Wachstumssprüngen. Dass Mark Zuckerberg auf die Dauer die Vermarktungsmaschine optimieren und erweitern wird steht außer Frage – solange die Nutzer dies auch mittragen werden.

Quellen:

http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Rote-Zahlen-bei-Facebook-Facebook-Daumen-runter-1973413

http://investor.fb.com/results.cfm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA

*