Hausratversicherung



Ob Wasserschäden, Diebstahl oder Blitzeinschlag – es gibt viele Gefahren, die zu einer Beschädigung bzw. einer Entwendung des Hausrates führen können. Da die Wiederbeschaffung von Möbeln, Elektronikartikeln und Wertgegenständen mit hohen Kosten verbunden ist, lohnt es sich, eine Hausratversicherung abzuschließen. Bereits für einen geringen Betrag ist es möglich, seinen gesamten Hausrat gegen Beschädigung und Verlust zu versichern. Die wenigsten Menschen sind in der Lage, die gesamten Werte in ihrer Wohnung auf einen Schlag zu ersetzen – somit kann ein ungünstiger Zufall für finanzielle Schwierigkeiten und viel Unzufriedenheit sorgen. Wenn Sie eine Hausratversicherung abschließen, werden Sie im Notfall von vielen vorteilhaften Leistungen profitieren.

Stellen Sie sich vor, Sie haben einen Wasserrohrbruch in Ihrer Wohnung, durch den sämtliche Möbelstücke, Elektronikartikel und Wertgegenstände unbrauchbar geworden sind. Auch Bargeld und Wertpapiere haben Sie durch diesen Vorfall verloren. Ohne Hausratversicherung würde Sie dieser Verlust zur Verzweiflung bringen – immerhin dauert es Jahre, bis die gesamten Werte wieder ersetzt werden können. Abgesehen davon wird Ihre Wohnung nach einem Wasserrohrbruch für eine Zeit lang unbewohnbar bleiben. Somit müssen Sie sich ein Hotelzimmer, eine Ferienwohnung oder eine neue Wohnung mieten. Die Kosten dafür tragen natürlich auch Sie selber. Wie Sie sehen, kann ein kleiner Schaden zu erheblichen Verlusten führen, die Sie noch in vielen Jahren belasten werden.

Wenn Sie das oben erwähnte Szenario finanziell unbeschädigt überstehen möchten, sollten Sie eine Hausratversicherung abschließen. Diese Versicherung ersetzt alle Verluste und zahlt auch für eine andere Unterkunft, solange Ihre Wohnung unbewohnbar ist. Da Hausratversicherungen nicht teuer sind, können Sie auch bei geringem Einkommen von einem hohen Schutz profitieren. Bevor Sie jedoch eine Versicherung abschließen, sollten Sie einen Vergleich im Internet durchführen. Dadurch erfahren Sie, welcher Anbieter das beste Preis- Leistungsverhältnis hat und können somit im Laufe der Jahre viel sparen. Natürlich sind Schäden am Hausrat auch mit persönlichen Verlusten verbunden, die man durch Geld nicht ersetzen kann. Doch im Falle eines Falles ist es wichtig, nicht alles zu verlieren und sich finanziell über Wasser zu halten.

Für wen ist Hausversicherung notwendig?

Karg eingerichtete Single- Haushalte mögen noch ohne Hausratversicherung auskommen, aber bei den meisten Paaren und Familien summieren sich die Werte von Hausrat, Bekleidung und Wertsachen sehr- schnell. 650 bis 700 Euro pro Quadratmeter sollte man unbedingt ansetzen, empfiehlt Versicherungsexperte Andreas Post. Das sind bei einer kleinen Zwei-Zimmer Wohnung von 60 Quadratmeter zwischen 39.000 und 42.000 Euro.

Wer in seinen Kleiderschrank schaut, die Kösten für Möbel und andere Einrichtungsgegenstände zusammenzählt, außerdem die Investitionen für Fernseher, Hifi-Anlage und PC berücksichtigt, erreicht eine solche Summe ohne große Anstrengung.

Festlegung der Versicherungssumme

Für alle entwendeten oder zerstörten Gegenstände wird der Neuwert ersetzt. Deshalb ist bei der Festlegung der Versicherungssumme auch immer der Neupreis zu berücksichtigen und nicht der aktuelle Zeitwert. Reicht eine Reparatur aus, bezahlt die Versicherung und gleicht eine etwaige Wertminderung aus. Hinzu kommen Extraleistun- gen wie der Ersatz von Unterbringungskosten, wenn die Wohnung etwa nach einem Brand nicht benutzbar ist, ebenso die Bezahlung von Aufräumarbeiten. Achtung: Versichert man eine feste Summe, muss man im Schadensfall beweisen, dass der Betrag nicht zu niedrig angesetzt war. Ansonsten zahlt die Versicherung anteilig weniger (Unterversicherung).

Unterversicherung

Auseinandersetzungen lassen sich jedoch vermeiden: Bei der Wahl einer Mindestversicherungssumme, die meist bei 650 Euro je Quadratmeter Wohnfläche liegt, verzichten die Anbieter auf die Anrechnung einer etwaigen Unterversicherung. Wer teuer ausgestattet ist, sollte eine höhere Summe festlegen, damit bei einem Großoder gar Totalschaden auch voller Ersatz geleistet wird.
Expertenrat: vor Abschluss einer Hausratversicherung eine Liste erstellen, die alle Gegenstände der Wohnung umfasst, einschließlich Kleidung und Wertsahen. Das beschleunigt im Falle eines Falles auch die Schadenregulierung.

Zusätzlich sollte man sich genäu überlegen, gegen welche Risiken der Hausrat versichert werden soll. Die einzelnen Gesellschaften bieten inzwischen eine Vielfalt von Versicherungspaketen mit unterschiedlichen Deckungskonzepten.

Eine Versicherungspolice kann zwar den Schaden nicht verhindern, sie schüzt aber vor dessen finanziellen Folgen. Darüber hinaus ist es ein beruhigendes Gefühl, vernünftig vorgesorgt zu haben.