Bankenlexikon

Banken Fachbegriffe

Finden Sie alle wichtigen Definitionen, Erklärungen zu den Fachbegriffen in der Finanzwelt. Das nicht verstehen der Vielzahl an Finanzprodukten kommt oft daher, weil sie im Fachchinesisch kommuniziert werden. Lesen Sie in unserem kostenlosen Nachschlagewerk, Enzyklopädie und Kompendium nach und erfahren Sie mehr.

Banken Lexikon: 

Landesbanken - Lexikon Begriff

Landesbanken, auch Girozentralen genannt, sind Anstalten oder Körperschaften des öffentlichen Rechts und betreiben inzwischen als Universalbanken alle Bereiche des Bankgeschäftes. Sie fungieren als Hausbank des jeweiligen Bundeslandes und das Land bei der Wirtschaftsförderung unterstützen. Spitzeninstitut ist die Deutsche Girozentrale in Frankfurt/Main.

Vorläufer der heutigen Landesbanken waren die Provinzial-Hilfskassen. Klassische Rechtsform der Landesbanken ist die Anstalt des öffentlichen Rechts.

Banken Lexikon: 

Zinsgarantie

Der Begriff Zinsgarantie bezeichnet die vertragliche Verpflichtung von Banken, Versicherungen oder anderen Finanzdienstleistern, dem Kunden für einen bestimmten Zeitraum einen festen Zinssatz zu garantieren. Entsprechende Zinsgarantien können dabei in den unterschiedlichsten Finanzbereichen eingesetzt werden.

Banken Lexikon: 

Leitzins Begriff

Der Leitzins fungiert als das entscheidendste Element zur Regulierung bzw. Steuerung der Geldpolitik. Festgelegt wird er seit dem Jahr 1999 von den Europäischen Zentralbank (EZB) bzw. vom Europäischen System der Zentralbanken (ESZB). Dieses System besteht zum einen aus eben der Europäischen Zentralbank sowie aus den jeweils nationalen Zentralbanken aller Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (EU). Zuvor wurde dieser Zins für das jeweilige Land durch eine nationale Institution bestimmt.

Banken Lexikon: 

Guthabenkonto - Begriff

Unabhängig von Ihrer Kreditwürdigkeit und den Geldeingängen können Sie bei der Bank Ihrer Wahl ein Guthabenkonto eröffnen bzw. einrichten und führen. Im Volksmund wird ein Konto dieser Art auch als Bürgerkonto oder Basiskonto bezeichnet. Wie es der Name bereits beinhaltet, funktioniert dieses Konto ausschließlich auf Guthabenbasis. Daher können Sie als Karten- respektive Kontoinhaber das Guthabenkonto auch nicht überziehen; es muss immer im Plus bleiben.

Banken Lexikon: 

Rendite

Mit dem Begriff "Rendite" verbindet man eine positive Wertentwicklung. Die meisten Anleger sind an einer möglichst hohen Rendite interessiert - ohne zu viel Risiko einzugehen.

Definition der Rendite

"Die Rendite zeigt, wie gut sich eine Wertanlage entwickelt hat."

Banken Lexikon: 

Pfandbrief

Seit Mitte des 19. Jahrhunderts dient der Pfandbrief als Refinanzierungs-Instrument der Hypothekenbanken. Die aktuelle gesetzliche Grundlage bildet das am 19. Juli 2005 verabschiedete Pfandbrief- Bundesgesetz mit dem Kürzel PfandBG. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht - BaFin - entscheidet über die Anträge von Kreditinstituten, Pfandbriefe zur Refinanzierung einzusetzen.

Banken Lexikon: 

Begriff "Postident"

Das Postident Verfahren

Die Bezeichnung "Postident" steht als Kurzform für das sogenannte Postidentverfahren. Dabei handelt es sich um eine Methode zur sicheren Identifikation von Personen. Durchgeführt wird das Verfahren durch Mitarbeiter der Deutschen Post AG. Sinn und Zweck des Postidentverfahrens ist die Sicherstellung der Identität für eine Kontoeröffnung. Die Deutsche Post AG bietet damit für Banken und Bankkunden eine praktische Dienstleistung an.

Banken Lexikon: 

Begriff "Nominalzins"

Als Verbraucher sollten Sie genau über die verschiedenen Kreditformen Bescheid wissen. Behalten Sie den Überblick und informieren Sie sich über das Zins-Einmaleins. In diesem Artikel erhalten Sie alle relevanten Informationen zum Nominalzins.

Definition: Was sind Nominalzinsen?

Banken Lexikon: 

Seiten

Subscribe to RSS - Bankenlexikon