Banken A-Z

Zahlungseingang (im Monat):
Euro
Kontostand (Durchschnitt):
Euro
Zielgruppe:
Kreditkarte inklusiv:
Anzeige
Habenzins /
Dispozins
Kosten
gesamt
ING
Girokonto
(1345 Bewertungen)
0,00 % p.a.
6,99 % p.a.
0,00 €
pro Jahr
1822direkt
1822direkt-GiroSkyline
(125 Bewertungen)
0,00 % p.a.
7,43 % p.a.
0,00 €
pro Jahr
comdirect bank
comdirect Girokonto
(519 Bewertungen)
0,00 % p.a.
6,50 % p.a.
0,00 €
pro Jahr
DKB
DKB-Cash
(582 Bewertungen)
0,00 % p.a.
6,90 % p.a.
0,00 €
pro Jahr
Wüstenrot
Top Giro
(115 Bewertungen)
0,00 % p.a.
10,87 % p.a.
0,00 €
pro Jahr
N26
Girokonto
(16 Bewertungen)
0,00 % p.a.
8,90 % p.a.
0,00 €
pro Jahr
Fidor Bank
Fidor Smart Girokonto
(28 Bewertungen)
0,00 % p.a.
7,49 % p.a.
0,00 €
pro Jahr
TARGOBANK
Online-Konto
(300 Bewertungen)
0,00 % p.a.
7,47 % p.a.
0,00 €
pro Jahr
norisbank
Top-Girokonto
(180 Bewertungen)
0,00 % p.a.
10,85 % p.a.
0,00 €
pro Jahr
1822MOBILE
Girokonto
(125 Bewertungen)
0,00 % p.a.
7,43 % p.a.
0,00 €
pro Jahr
Santander
1I2I3 Giro
(216 Bewertungen)
0,00 % p.a.
-- % p.a.
0,00 €
pro Jahr
Volkswagen Financial Services
Volkswagen Girokonto
(202 Bewertungen)
0,00 % p.a.
8,99 % p.a.
0,00 €
pro Jahr
netbank
Girokonto
(117 Bewertungen)
0,00 % p.a.
8,00 % p.a.
-12,00 €
pro Jahr
Postbank
Giro direkt
(906 Bewertungen)
0,00 % p.a.
10,55 % p.a.
-22,80 €
pro Jahr
HypoVereinsbank
HVB AktivKonto
(178 Bewertungen)
0,00 % p.a.
10,63 % p.a.
-39,80 €
pro Jahr
Postbank
Giro plus
(906 Bewertungen)
0,00 % p.a.
10,55 % p.a.
-46,80 €
pro Jahr
Postbank
Fohlen-Konto
(906 Bewertungen)
0,00 % p.a.
10,55 % p.a.
-46,80 €
pro Jahr
HypoVereinsbank
HVB PlusKonto
(178 Bewertungen)
0,00 % p.a.
10,63 % p.a.
-94,80 €
pro Jahr
PayCenter
JCB Girokonto
(1 Bewertungen)
0,00 % p.a.
-- % p.a.
-107,88 €
pro Jahr
Postbank
Giro extra plus
(906 Bewertungen)
0,00 % p.a.
8,68 % p.a.
-118,80 €
pro Jahr
DB Privat- und Firmenkundenbank
BestKonto
(539 Bewertungen)
0,00 % p.a.
10,90 % p.a.
-142,80 €
pro Jahr
HypoVereinsbank
HVB ExklusivKonto
(178 Bewertungen)
0,00 % p.a.
10,63 % p.a.
-178,80 €
pro Jahr
* Werte für gewählten Zeitraum, die Berechnung erfolgt auf Basis der aktuellen Zinssätze vom 11.12.2018. Alle Angaben ohne Gewähr, © 2018 financeAds.net
In Kooperation mit financeAds: Datenschutzhinweise
Information laut § 18 Abs. 6 Zahlungskontengesetz: Dieser Vergleich stellt keine vollständige Marktübersicht dar.
Anzeige

 

Wir haben fast täglich mit ihnen zu tun, holen dort unser Geld ab, verwalten mit ihrer Hilfe unsere Ein- und Auszahlungen, und manchmal brauchen wir ihre Hilfe, wenn wir einen Kredit aufnehmen müssen. Die Rede ist von den Banken. Aber was ist eigentlich das Kerngeschäft der Banken?

Das Kerngeschäft der Banken ist der Zahlungs- und Kreditverkehr. Banken können spezialisiert sein auf die Kreditvergabe, auf Spareinlagen und ihre Verwaltung, auf den Handel von Wertpapieren und ihre Verwahrung, oder sie sind nicht auf einen bestimmten Bereich fokussiert sondern fungieren als Universalbank.

Sparen und Kredite aufnehmen – ein ständiger Kreislauf

Gerade in Zeiten von Wirtschafts- und Finanzkrise wird in vielen Haushalten und Unternehmen wieder mehr Geld zurückgelegt. Dieses Geld wird meistens bei der Bank hinterlegt. Andere Haushalte und Unternehmen benötigen dringend Geld um eine Anschaffung zu finanzieren oder eine Investition zu tätigen. Wenn die Eigenmittel dazu nicht ausreichen, muss eine Finanzierung der Bank in Form eines Darlehens oder Kredites in Anspruch genommen werden. Dieser ständige Kreislauf von Sparen und Krediten vergeben ist das klassische Kerngeschäft der Banken.

Ob Privat- oder Firmenkunde – sie alle benötigen eine Bank

Die Kundengruppen der Banken sind vielschichtig. Da gibt es Privatkunden, die sehr unterschiedlich vermögend sein können. Von der Abwicklung des einfachen Zahlungsverkehrs bis zur Vermögensberatung und der Vermögensverwaltung bei sehr vermögenden Privatkunden reicht das Spektrum. Und auch Firmenkunden benötigen eine Bank zur Abwicklung ihres gesamten Zahlungsverkehrs, ebenso wie die einzelnen Staaten und Kommunen. Die Kundenklientel ist also sehr weit gefächert.

Die Banken und das Recht – eine interessante Beziehung

Um das Bankenwesen in geordneten Bahnen zu halten, ist es umfassend juristisch geregelt. Die Rechtsgrundlage für die Kreditinstitute ist das Kreditwesengesetz. Während es in der Schweiz das sogenannte Bankengeheimnis gibt, hat Deutschland zurzeit kein Gesetz, das den Einzelnen vor dem Zugriff des Staates auf seine Bankdaten schützt.

 

Banken im Vergleich von A - Z: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z

 

Liste der wichtigsten Banken Links: