Ratgeber „Online Banking“

Beim Online Banking erfolgt die Abwicklung von Bankgeschäften über das Internet. Immer mehr Menschen entscheiden sich gegen die Filiale vor Ort, was gute Gründe hat: So können sie ihre Finanzen wesentlich schneller managen – und sparen sogar noch Gebühren.

Bankfiliale vor Ort oder Onlinebanking?

Weit über 55 % der Deutschen erledigen ihre Bankgeschäfte per Rechner von zu Hause aus. In der Altersgruppe von 18 bis 39 Jahren sind es fast 80 %. Bereits jetzt nutzen Millionen von Menschen die Vorteile des Online Bankings und es werden täglich mehr.

Es ist die Unabhängigkeit von der Bankfiliale, die viele Kunden überzeugt. Für jede Überweisung muss man den Gang zur Bank antreten. Falls Sie Pech haben, hat die Filiale geschlossen – obwohl Sie nur eine kleine Frage zu Ihrem Konto hatten. Anders verhält es sich beim Onlinebanking: Hier stehen Kundenberater teilweise jeden Tag und das 24 Stunden lang zur Verfügung. Dennoch lehnen einige Verbraucher Internet Banking strikt ab und verlassen sich lieber auf die regionale Bankfiliale.

Vorteile von Internet Banking

Auf den ersten Blick wirkt es so, als würden sich die Vorteile auf die Zeitersparnis beschränken. Als Kunde können Sie jederzeit mit Ihrer Bank in Verbindung treten und eine Überweisung durchführen. Da beim Onlinebanking die Verwaltung im Internet erfolgt, haben Sie auf der ganzen Welt uneingeschränkten Zugriff auf Ihr Konto. So können Sie sich überall einloggen, Kontoauszüge ausdrucken, Lastschriften anlegen und Zahlungen tätigen. Im Normalfall werden Überweisungen innerhalb von 24 Stunden ausgeführt – schneller als in der örtlichen Bankfiliale!

In den letzten Jahren hat das Online-Shopping eine immer höhere Bedeutung gewonnen. Wer ein Produkt kauft, kann es sofort bezahlen und erhält den Artikel schneller zugeschickt. Am Schalter dauert es deutlich länger, da die Überweisungsscheine zuerst von Hand ausgefüllt und danach manuell verarbeitet werden müssen. Im Internet sparen Sie sich die Zeit, denn Sie können die Überweisung direkt von daheim aus regeln. Es ist üblich, beim Onlinebanking keine Überweisungsgebühren zu erheben.

Mit einem Smartphone lassen sich Geldgeschäfte unterwegs erledigen. So haben Sie immer alle Transaktionen und die Höhe des Guthabens im Blick. Wie Sie sehen, ist Internet-Banking ein sehr bequemes Verfahren. Und genau daraus kann sich ein Nachteil ergeben.

Sicherheit bei Zahlungen

Wenn Sie sich mit einer PIN einloggen, schützt Sie das nicht vor möglichen Angriffen. Gerade bei offenen WLAN-Netzen besteht ein erhöhtes Risiko, sofern solche nicht mit einer Firewall geschützt sind. Mit einigen Tricks können Kriminelle Zugriff auf Ihre Bankdaten erhalten. Um sich zu schützen, müssen Sie einige Sicherheitsvorkehrungen treffen.

Installieren Sie einen Antivirenschutz und schützen Sie Ihre Internetverbindung. Geben Sie Ihre Login-Daten niemals per E-Mail preis! Sollten Sie eine „scheinbar“ seriöse Nachricht erhalten, die einen Link mit Login-Anforderung enthält, kontaktieren Sie sofort Ihre Bank und löschen Sie die Mail. So versuchen Betrügen, an Ihre Daten zu kommen. Keine Bank der Welt wird vertrauliche Informationen über das Internet anfordern – und den Login Link direkt in der E-Mail angeben.

Persönliche Kundenberatung

Einige Kunden wünschen sich einen persönlichen Ansprechpartner, der häufig im Internet fehlt. Onlinebanken versuchen diesen Mangel zu beheben, indem sie Ihnen einen persönlichen Berater zuweisen. Natürlich sitzen Sie ihm nicht gegenüber, wie es in der regionalen Filiale der Fall ist. Doch er kann alle Fragen beantworten und ist schneller zu erreichen. Es kann einige Tage dauern, bis Sie einen Termin in Ihrer Bankfiliale erhalten. Dafür führen Sie ein Vieraugengespräch, was Ihnen das Onlinebanking nicht bieten kann. Es ist eine Geschmacksfrage, ob Sie das wirklich benötigen. Denn die Qualität der Informationen ist in beiden Fällen gleich einzustufen.

Tipps für Interessenten

Am Schalter müssen Sie mit höheren Kosten rechnen: Im Durchschnitt sind es knapp 30 % mehr, die bei einer regionalen Bankfiliale anfallen. Diese Extrakosten setzen sich aus Kontoführungs- und Überweisungsgebühren zusammen. Die einzelnen Anbieter unterscheiden sich sehr in ihrer Preispolitik. Daher lohnt es sich immer, die einzelnen Kosten miteinander zu vergleichen. Viele Geldinstitute bieten spezielle Online-Konten an, die komplett im Internet verwaltet werden. Alternativ können Sie sich ein Konto mit Onlinebanking einrichten, das meistens bisschen mehr kostet.

Als Geschäftskunde ist man auf Onlinebanking angewiesen. Sonst würde der Überblick schnell verloren gehen, vor allem bei zeitnahen Transaktionen. Wer seine Überweisungen und Abbuchungen im Internet verwaltet, kann sie der Lohnbuchhaltung zugänglich machen und hat immer den vollen Überblick. Damit lassen sich Arbeitsprozesse beschleunigen und effizienter gestalten. Auch hier verlangen die Banken höhere Gebühren, doch mit einem Online-Konto lassen sich Kosten sparen. Wichtig ist, ein Konto mit Datenexport auszuwählen. So können Sie alle Daten an die gewünschte Abteilung oder an den Steuerberater übertragen.

Entscheidend ist, wofür Sie das Konto nutzen möchten. Wer öfters im Internet einkauft oder ständig Zugriff auf seine Finanzgeschäfte benötigt, sollte sich für Onlinebanking entscheiden. Als Kunde sind Sie wesentlich flexibler und müssen sich nicht an den Öffnungszeiten der Bank orientieren. Am Wochenende wird das zu einem Problem: Der Schalter hat geschlossen und Sie können die Überweisung nur in den Briefkasten einwerfen. So müssen Sie sich von Freitag bis Montag gedulden, bis Ihre Überweisung bearbeitet wird. Jedoch heißt das nicht zwangsläufig, dass das Geld schneller beim Empfänger ankommt. Dafür sparen Sie sich die Anfahrt zur Bank und das Ausfüllen des Überweisungsträgers.

Fazit: Gerade in ländlichen Regionen ist nur eine spärliche Anzahl an Filialen vorhanden. In diesem Fall ist Internet-Banking eine sinnvolle Kosten- und Zeitersparnis. Das gilt auch für jeden anderen Kunden, der gerne im Internet einkauft und seine Überweisungen flexibel managen möchte. Für Geschäftskunden ist Online Banking Pflicht, um Transaktionen sinnvoll verwalten zu können. Wichtig ist, einige Sicherheitsvorkehrungen zu treffen. So haben Sie Ihre Finanzen sicher und flexibel im Griff.