Maestro

Maestro LogoBei Maestro handelt es ich um eine Bankkarte, die zu den am meisten verbreitesten Bankkarten gehört. Sie ermöglicht auch nach Bankenschluss Bargeldabhebungen unter bestimmten Voraussetzungen vorzunehmen sowie bargeldloses Bezahlen in Geschäften, Restaurants oder an Tankstellen und zu vielen anderen Gelegenheiten.

Maestro ist ein Unternehmen von Mastercard International. Die Bankkarte wird Ihnen zu Verfügung gestellt, um im Rahmen eines verfügbaren Guthaben- oder Kreditrahmens Barabhebungen sowie bargeldloses Bezahlen zu ermöglichen. Dies Maestrokarte ist nicht zu verwechseln mit der herkömmlichen EC-Bankkarte, wenngleich diese durchaus als Zusatz die Maestrofunktionen überwiegend bereits enthält. Vorteilhaft ist dies insbesondere bei geplanten Auslandsaufenthalten, da mit der regulären EC-Karte ohne Maestrofunktion in den meisten Ländern außerhalb Deutschlands keine Zahlungen getätigt werden können.


Auch bekannt als Debitkarte, besteht sie aus Kunststoff und besitzt Abmessungen in der vergleichbaren Größe von Visitenkarten. Erkennbar ist sie an dem blau-roten Maestrologo, welches sich in der unteren, rechten Ecke der Kunststoffkarte befindet. Die Karte ist überall dort zu benutzen, wo Maestro Cards akzeptiert werden und das dementsprechende Kogo abgebildet ist. Mittlerweile sind weltweit über 1 Millionen Akzeptanzstellen für die Bargeldabhebung zu finden. Knapp 14 Millionen gewerbetreibende Unternehmen erlauben das bargeldlose Bezahlsystem mit der Debitkarte – Die Debitkarte wird mit einem PIN vergeben, der als Identifierzungssicherheit und zum Schutz vor unberechtigter Nutzung schützen soll. Bei bargeldlosen Zahlungen wird diese ausschließlich erst nach Autorisation durch den PIN getätigt. Aus Sicherheitsgründen verlangen immer mehr Händler zusätzlich eine Identifizierungsdokument wie Personalausweis, Führerschein oder Reisepass, um einen Kartenmissbrauch zu vermeiden. Im Ausland kann weiterhin die altbewährte Methode der Unterschriftsidentifizierung bei Transaktionen verlangt werden.

Transaktionen mit dieser Debitkarte von Mastercard International werden grundsätzlich im Online-Verfahren und durch Auslesen des EMV-Chips durchgeführt. Dies bedeutet, dass auch Transaktionen bei manchen Händlern möglich sind, die keine gesonderte Identifizierung benötigen. Überwiegend handelt es sich dabei aber lediglich bei Bezahlungen kleinerer Beträge.

An ATM Geldautomaten ist das Abheben von Bargeld weltweit dann möglich, wenn es sich um eine Akzeptanzstelle handelt und diese durch das entsprechende Logo gekennzeichnet ist. Verfügbar ist ein Bargeldbetrag, der nicht das Guthaben des Bankkontos überschreitet, beziehungsweise sich im Bereich eines genehmigten Kreditbereiches befindet. Im Gegensatz zu einer Kreditkarte, wird der abgehobene Betrag sofort von Ihrem Bankguthaben in Abzug gebracht und nicht wie bei Kreditkarten, erst zum Monatsende in Rechnung gestellt. Auf diese Weise erhalten Sie eine volle Kostenkontrolle und können Ihr Budget nicht überziehen.

Eine neue Innovation stellt Maestro PayPass dar. Damit können Sie an Kassenterminals mit dem PayPass Logo bequem Ihre Rechnung begleichen, ohne dass Sie die Karte in ein Lesegerät stecken müssen oder sie an fremde Personen übergeben werden muss. Die Karte wird einfach an das spezielle Lesegerät heran gehalten und die Daten werden in Sekundenschnelle ausgelesen. Ein akustischer Signalton bestätigt die Einlesung. Bei Rechnungsbeträgen bis zu 25 Euro entfällt die PIN-Eingabe ebenso wie eine Unterschrift zur Autorizierung.

Die Maestro Card bietet eine optimale Alternative zwischen Kredit- und EC-Karte für bargeldlose Transaktionen und Bargeldverfügungen. Durch die Vielzahl von Akzeptanzstellen auch im Ausland, die hohen Sicherheitsstandards und die volle Kostenkontrolle sind bereits heute mehr als 750 Millionen Debitkarten weltweit im Umlauf.