Kreditlexikon


Anzeige

Sollzins - Begriff Definition

Mit dem Begriff Sollzins wird genau der Wert ausgedrückt, mit dem eine aufgenommene Kredit- bzw. Darlehenssumme verzinst wird; die Darlehensnebenkosten werden dabei allerdings nicht berücksichtigt. In der Regel werden die Sollzinsen zwar als jährlicher Zinssatz ausgedrückt, trotzdem aber sind bei einigen Darlehensarten mit geringeren Laufzeiten auch Angaben für einen kürzeren Zeitraum möglich. Ein Sollzinssatz darf dabei keinesfalls mit dem Effektivzins verwechselt werden; für einen Darlehensnehmer existieren hier eklatante Unterschiede.

Banken Lexikon: 

Variabler Zinssatz

Wer sich Kapital von der Bank oder anderen Institutionen leiht, muss in der Regel Zinsen bezahlen. Der Zinssatz fungiert dabei als der prozentual bzw. in Prozent ausgedrückte Preis eben für das geliehene Kapital. Unterscheiden müssen Sie diesbezüglich zwischen einem festen und einem variablen Zinssatz. Während beim Festzins der jeweilige Zinssatz - im Rahmen einer vorab definierten Laufzeit - konstant bleibt, kann sich die Höhe der entsprechenden Zinsen sowohl nach oben als aber auch nach unten verändern.

Banken Lexikon: 

Annuitätendarlehen - Begriff

Wenn es um eine Baufinanzierung geht, gilt das so bezeichnete Annuitätendarlehen als die Standardlösung unter den entsprechenden Finanzprodukten rund um die Baufinanzierung. Bei einem Darlehen dieser Art sind die Rückzahlungsbeträge bzw. Raten konstant angelegt. Dabei setzt sich die jeweilige Rate, die auch Annuität genannt wird, grundsätzlich aus einem Zins- sowie einem Tilgungsanteil zusammen.

Banken Lexikon: 

Schuldwechsel - Lexikon Begriff

Schuldwechsel (auch Wechsel) stellen vermögensmindernde Schulden dar. Ihr Wert ist bei der Einheitsbewertung eines Betriebes (Betriebsschulden) bzw. vom Rohvermögen (bei der Vermögensbesteuerung einer Privatperson) abziehbar. Die für die Zahlbarstellung von Schuldwechseln entstehenden Bankgebühren sind Betriebsausgaben oder Werbungskosten, wenn es sich beim Aussteller um einen Unternehmer handelt. Bei privaten Vorgängen sind diese Kosten in der nicht abzugsfähig.

Banken Lexikon: 

Kredite - Lexikon Begriff

Bezeichnung für Geldausleihungen von Kreditinstituten an Kunden. Einem Kredit werden bestimmte Bedingungen (Fachausdruck Konditionen) zugrundegelegt. Hierzu gehören die Zinsen, die für die gesamte Laufzeit oder eine Teillaufzeit fest (fix) oder variabel vereinbart werden können. Bei variabel vereinbarten Zinsen wer. den diese je nach Kapitalmarktsituation dem steigenden oder fallenden Marktzins angepasst. Als Regulativ dient in der Regel das Verhältnis zum Diskontsatz.

Banken Lexikon: 

Kleinkredit - Lexikon Begriff

Kleinkredit ist eine besondere Form des Ratenkredites, der bis zur Höhe von ca. 5.000 Euro (kann von Bank zur Bank unterschiedlich ausfallen) ohne besondere Sicherheiten und Formalitäten, entsprechende Bonität vorausgesetzt, von den Kreditinstituten bewilligt wird. Die Laufzeit beträgt in der Regel 12 bis 36 Monate. Auf diese Form des Kredites wird das Verbraucherkreditgesetz in den meisten Fällen Anwendung finden.

Banken Lexikon: 

Seiten

Subscribe to RSS - Kreditlexikon