Begriff "Postident"

Das Postident Verfahren

Die Bezeichnung "Postident" steht als Kurzform für das sogenannte Postidentverfahren. Dabei handelt es sich um eine Methode zur sicheren Identifikation von Personen. Durchgeführt wird das Verfahren durch Mitarbeiter der Deutschen Post AG. Sinn und Zweck des Postidentverfahrens ist die Sicherstellung der Identität für eine Kontoeröffnung. Die Deutsche Post AG bietet damit für Banken und Bankkunden eine praktische Dienstleistung an.

So funktioniert die Identitätsfeststellung durch das Postidentverfahren

Banken und Kreditinstitute müssen im Fall einer Kontoeröffnung die Identität des Kunden prüfen. Die gesetzliche Pflicht zur Ausweisprüfung beruht auf den Grundlagen des Geldwäschegesetzes. Dazu ist ein amtliches Ausweispapier, also ein Personalausweis oder Reisepass, notwendig. Wenn der Kunde nicht persönlich bei der Bank vorsprechen kann, ist das Postidentverfahren eine geeignete Maßnahme. Infrage kommt die Methode beispielsweise für Banken, die eine Kontoeröffnung online anbieten. Auch für die Online-Kreditvergabe ist eine Identitätsprüfung notwendig.

Die Mitarbeiter der Deutschen Post AG sind befugt, in der jeweiligen Postfiliale oder Postagentur die Identität von Bankkunden festzustellen und nachzuweisen. Voraussetzung ist, dass die Filiale über einen elektronischen Postschalter verfügt. Bei dieser unpersönlichen Legitimationsprüfung weist der Kunde mittels Personalausweis oder Reisepass seine Identität nach. Die Deutsche Post AG übermittelt den Nachweis an ihre Auftraggeber. Das sind in der Regel Banken und Kreditinstitute. Die Kosten für das Verfahren trägt der Auftraggeber, für Bankkunden ist der Nachweis kostenlos.

Das Postidentverfahren kann auch für weitere Zwecke angewandt werden. Es ist möglich, die Methode im Rahmen des Signaturgesetzes einzusetzen. Wenn Unterlagen an einen Vertragspartner übersandt und Dokumente unterzeichnet werden müssen, ist das Verfahren eine geeignete Maßnahme.

Arten des Postidentverfahrens

Die Deutsche Post AG bietet mehrere Varianten an. Man unterscheidet im Einzelnen:

  • Basic: Damit werden Personen eindeutig identifiziert.
  • Comfort: Zusätzlich übernimmt die Deutsche Post AG die Übergabe eines Briefs und die Identifikation durch den Zusteller.
  • Special: Das beinhaltet die Identifikation durch einen Zusteller sowie die Übergabe eines personalisierten Dokuments. Diese Variante ist auch für Vertragsabschlüsse geeignet.
  • Verfahren für Trustcenter: Dabei handelt es sich um die Identifikation von Personen im Sinne des Signaturgesetzes. 
  • Postident per Videochat: Postident Video vereinfacht Legitimierung und erlaubt eine mühelose Identifikation ohne den Besuch einer Postfiliale. 

Das Postidentverfahren ist eine zeitgemäße Methode zur Feststellung der Identität. Für Bankgeschäfte und Vertragsabschlüsse, bei denen eine eindeutige Identifikation notwendig ist, bietet die Dienstleistung der Deutschen Post AG eine sinnvolle und kundenfreundliche Abwicklung.

  Durch Videochat Durch neuen Personalausweis Durch Postfiliale Durch Postboten Durch Postboten Individuell
Konform mit Geldwäschegesetz  
Rücksendung von Kundenunterlagen   Als Upload oder Brief    
Beilage von Unterlagen an Kunden      
Kundenunterschrift     Auf Formular, für definierte Zwecke wie Einverständniserklärung zu AGB oder Einzugsermächtigung
Bereitstellung der Identifizierungsdaten* physisch   Optional (Anlagen)
Bereitstellung der Identifizierungsdaten* elektronisch Optional (Filial- und Scan-Daten) Optional (Scan-Daten) Optional (Scan-Daten)
Banken Lexikon: