Q&A: Kann man selber in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen?

Frage von schneewittchen2009: Kann man selber in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen?
Hier in der Schweiz ist es möglich, dass der Mann für Frau mit in die Rente einbezahlt. Geht das in Deutschland auch?

Das ist der einzige Grund sich arbeitslos zu melden und das will ich mir ersparen.
wir haben bereits eine Private. Aber alle sagen ja, man soll auch in die Gesetzliche einzahlen.

Beste Antwort:

Answer by Needlehopper
wenn du kohle über hast, dann leg doch die asche in eine private an.

Geben Sie Ihre eigene Antwort in den Kommentaren!

9 Gedanken zu „Q&A: Kann man selber in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen?

  1. umu

    Denke schon, viele haben sich ja früher auszahlen lassen und das in der heutigen Zeit wieder eingezahlt. Die Selbstständigen können es auch wenn sie wollen. Da sollte es schon möglich sein. Kannst ja beim Rentenamt mal anrufen und nachfragen. In jedem Rathaus ist von denen einer da. Manche haben so einmal im Monat auch Sprechstunden für Fragen um die Rente.

    Antworten
  2. Ellen

    Es lohnt sich nicht in die gesetzliche Rentenkasse einzuzahlen, denn laut Prognosen wird es in einigen Jahren keine Rendite mehr auf die Rentenbeiträge mehr geben.
    Investiere deas Geld lieber in Fonds ect.
    Oder leg es einfach gewinnbringend an.

    Antworten
  3. Ilse 2

    Frag mal bei der Rentenversicherung selbst nach.
    Allerdings – die staatliche Rente ist keine Versicherung, wo du eingezahlte Beiträge später als Rente wiederkriegst. Sondern sie beruht auf dem sog. Solidaritätsprinzip: Was du jetzt einzahlst, wird an die jetzigen Rentner verteilt. Wenn du später selbst Rente kriegst, zahlen das die Leute, die dann arbeiten. Ob du etwas kriegst und wieviel von dem, was überhaupt da ist, an dich geht, wird danach entschieden, wieviel/ wie lange du vorher einbezahlt hast.
    Das Ganze ist recht unsicher (demagogische Entwicklung, Arbeitslosigkeit wegen Globalisierung) und als Geldanlage ineffizient.

    Antworten
  4. _-_

    Ja das nehmen die gerne!!!!

    Nur zurück bekommst du sicher NICHTS.

    Kannst es auch zum Fenster raus werfen, da hast du wenigstens Spaß dabei zuzusehen wie es andere aufheben.

    Alternativ steht mein KTO zur Verfügung,
    da bekommst du wenigstens ein Dankesschreiben.

    Beste Grüße

    und vielen Dank im voraus!

    Antworten
  5. RL

    Einer der wichtigsten Gänge wäre der zu einer Beratungsstelle der Rentenversicherung (Rathaus, Bürgerbüro nachfragen)

    Solltest Du bisher KEINERLEI Ansprüche an eine deutsche Rentenversicherung haben, kann ich nicht glauben, daß nur durch freiwillige Beiträge überhaupt ein „sinnvoller“ Rentenanspruch entstehen kann. (abhängig natürlich von Deinem Alter und der Zeit, die Du in D noch arbeiten willst/mußt).

    Dann würde ich mir mit Sicherheit mein Geld selbst anlegen und für eine Altersabsicherung (Immobilien) sorgen.
    Keiner kann Dir heute sagen, was die gesetzl. in 30 Jahren noch auszahlt …..

    Antworten
  6. Sprendlinger

    Selbsteinzahlungen waren bisher immer möglich. Wenn Du dann in Deutschland bist besuche eine Beratungsstelle. Gibt es in jeder Stadt.

    Antworten
  7. Lili

    Das geht in Deutschland auch. Das Dumme ist nur, dass Du u. U. später nicht einmal mehr das Geld siehst, was Du einbezahlt hast.

    Ich und mein früherer AG haben etwa 60000 € bislang eingezahlt. Ich bekomme vielleicht, wenn ich 67 bin eine Rente von 300 €. Hätte ich die 60000 € selbst angelegt, würden in etwa 20 Jahren ungefähr 90000 € rauskommen. Selbst wenn ich das Geld dann verbrauchen würde, wären das 750 €/Monat.

    Also lieber private Rentenversicherung.

    Antworten
  8. Carola

    Um ganz sicher zu gehen, rufe doch bei der für Dich zuständigen Rentenversicherung an und lasse Dir, falls gewünscht, einen Beratungstermin geben. Denn die Gesetze der Rentenversicherung sind so komplex, dass Dir hier sicherlich niemand genaue Auskünfte geben kann, ohne auch nur Deinen Versicherungsverlauf zu kennen. Und die Rentenversicherung sagt Dir dann am ehesten, ob es sich für Dich auch lohnen würde, in die gesetzliche RV einzuzahlen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA

*