Geld Zitate

Hier finden Sie eine Sammlung der Geld Zitate von renommierten Politikern, Schriftstellern, Bankiers und Wissenschaftlern.

„Reich willst Du sein? Warum bist du’s nicht?“ Joachim Ringelnatz. Schriftsteller, Kabarettist und Maler. (1883 – 1934)

„Die Kurse sind immer zu hoch um zu kaufen, und immer zu niedrig, um zu verkaufen.“ Hermann Josef Abs. Vorstandssprecher der Deutschen Bank. (1901 – 1994)

„Jede Gesellschaft hat die Inflationsrate, die sie verdient.“ Prof. Otmar Issing. Direktoriumsmitglied der Europäischen Zentralbank und bekannter deutscher Ökonom. (geb. 1936)

„Aktionäre sind dumm und frech. Dumm, weil sie uns ihr Geld geben. Frech, weil sie auch noch die Dividende haben wollen“ Carl von Fürstenberg. Bankier. (1850 -1933)

„Um eine Einkommenserklärung abgeben zu können, muss man Philosoph sein, es ist zu schwierig für einen Mathematiker.“ Albert Einstein. Deutscher Physiker und Nobelpreisträger. (1979 – 1955)

„Die besten Dinge im Leben sind nicht die, die man für Geld bekommt“ Albert Einstein. Deutscher Physiker und Nobelpreisträger. (1979 – 1955)

„Nach Meinung der Sozialisten ist es ein Laster, Gewinn zu erzielen. Ich bin dagegen der Ansicht, dass es ein Laster ist, Verluste zu machen“ Sir Winston Churchill (1874 – 1965)

„Geld ist nicht wirklich alles. Aber ohne Geld ist alles nichts!“ Sir Winston Churchill (1874 – 1965)

„Wenn Du den Wert des Geldes kennenlernen willst, versuche, dir welches zu leihen“ Benjamin Franklin. Nordamerikanischer Staatsmann, Schriftsteller und Wissenschaftler. (1706 – 1790)

„Wer viel Geld hat, kann spekulieren. Wer wenig Geld hat, darf nicht spekulieren. Wer kein Geld hat, muss spekulieren“ André Kostolany. Spekulant und Schriftsteller. (1906 – 1999)

„Alles, was das Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen“ Konrad Adenauer. 1. deutscher Bundeskanzler. (1876 – 1967)

„Milliardäre sind Leute, die auch einmal als ganz gewöhnliche Millionäre angefangen haben“. Jerry Lewis. (geb. 1926)

„Geld allein macht nicht glücklich. Es gehören auch noch Aktien, Gold und Grundstücke dazu“. Danny Kaye (1913 – 1987)

„Als ich klein war, glaubte ich, Geld sei das wichtigse im Leben. Heute, da ich alt bin, weiß ich: es stimmt“ Oscar Wilde. Schriftsteller. (1854 – 1900)

„Wenn ein Mensch behauptet, mit Geld ließe sich alles erreichen, darf man sicher sein, dass er nie welches gehabt hat“ Aristoteles Onassis. Griechischer Reeder (1906 – 1975)

„Bankraub: eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank“. Bertolt Brecht. (1898 – 1956)

„Gläubiger haben ein besseres Gedächtnis als Schuldner“. Benjamin Franklin. (1706 – 1790)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA

*