Archiv des Autors: blogadmin

Decimo

Das deutsche Start-Up Decimo hat es sich zum Ziel gesetzt, kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie Freiberuflern kostengünstige und flexible Lösungen zum Factoring anzubieten. Das Start-Up ist teilweise Crowd-finanziert und unterhält seinen Unternehmenssitz in Berlin. Nach eigenen Aussagen arbeitet ein kleines Team mit jahrelanger Erfahrung im Factoring gemeinsam an einer modernen Lösung, die in Konkurrenz zu traditionellen Banken und deren Factoring-Lösungen treten soll.

decimo Webseite - Factoring Dienstleistung.

decimo

Weiterlesen

Idnow – Videochat Indentifizierung

IDnow ist ein Deutschland firmiertes Start-Up aus dem Jahr 2014, welches von einigen ehemaligen Gründern der bekannten Amiando-Plattform ins Leben gerufen wurde. Das Unternehmen mit Sitz in Berlin hat es sich zum Ziel gemacht, die bisher traditionellen ID-Verfahren (wie Postident) durch moderne und sichere Alternativen abzulösen. An der Front steht dabei die Verifizierung über einen online Videochat, der auch auf mobiler Ebene abgewickelt werden kann.

idnow

idnow

Weiterlesen

Renminbi auf dem Weg zur Weltwährung

Seitdem die chinesische Regierung die Liberalisierung des Renminbi vorantreibt, wertet die Währung schrittweise auf. Anleger können an diesem Trend partizipieren.
Bis 2005 war der Wechselkurs des chinesischen Renminbi (RMB), der in der Währungseinheit Yuan gemessen wird, eng an den US-Dollar (USD) gekoppelt. Gehandelt werden durfte die Währung nur auf dem chinesischen Festland unter staatlicher Kontrolle. Doch seit 2005 hat die Regierung einen neuen Kurs eingeschlagen: Der RMB wird in kleinen Schritten liberalisiert und soll nach und nach zu einer Weltwährung aufgebaut werden.

Unter anderem haben die Behörden die USD-Anbindung ein wenig gelockert. Die chinesische Zentralbank, die People’s Bank of China (P130C), lässt nun eine größere Schwankungsbreite zu, in deren Folge der RMB gegenüber dem USD seit 2005 um rund 23% anstieg. Darüber hinaus dürfen chinesische Unternehmen mittlerweile ihre Außenhandelsgeschäfte in RMB abwickeln. Zuvor wurde der Im- und Export fast ausschließlich in USD abgerechnet. Weiterlesen

comdirect smartPay App zur Rechnungs-Freigabe

Den Ärger über den bürokratischen Aufwand beim Bezahlen von Rechnungen oder Tätigen von Überweisungen kennt wohl jeder. Hinzu kommt die Angst, sich zu vertippen oder eine Zahl falsch zu übertragen. Seit der flächendeckenden Einführung der langen IBAN-Codes ist diese größer denn je, Die comdirect smartPay App kann von solchen Sorgen befreien, schließlich übernimmt das System alle kritischen Aufgaben automatisch. Weiterlesen

Mobiles Bezahlsystem Square

Square ist ein mobiles Bezahlsystem, welches speziell für den POS (Point of Sale) entwickelt wurde. Sofern Händler ein Square-System installieren, können Kunden mit Hilfe der App bargeldlos und mit nur einigen wenigen Klicks am Tablet oder Smartphone den Betrag bezahlen – ganz ohne klassische EC- oder Kreditkarte. Das Start-Up wurde im Jahr 2009 in San Francisco gegründet und feierte im Jahr 2010 seine Markteinführung. Mittlerweile wird es nach Unternehmensangaben für mehr als 130 Währungen eingesetzt. Vorwiegend kommt es dafür in den USA, Kanada und Japan zum Einsatz. Weiterlesen

Deutsche Bank – Apple Watch App

Bislang benötigten Sie stets einen Laptop, ein Netbook, ein Tablet oder zumindest ein Smartphone, um Ihre Bankdaten unterwegs abzurufen. Wurde diese Form des mobilen Bankings noch vor einiger Zeit als eine zum Zeitgeist passende Errungenschaft gerühmt, ist dies jetzt schon fast wieder antiquiert. Sofern Sie Kunde bei der Deutschen Bank sind, können Sie nunmehr Ihr Konto jederzeit bequem am Handgelenk mit sich führen. Sie benötigen lediglich die Apple Watch, ein iPhone und die von der Deutschen Bank entwickelte Banking-App „Meine Bank. Mit diesem in Deutschland bislang einmaligem Angebot hebt die Deutsche Bank das mobile Banking quasi auf einen neuen Level und schreibt ein neues Kapitel im Hinblick auf die nicht immer einfache Beziehung zwischen Technologie und Mensch.

Deutsche Bank Apple Watch App - Screenshot.

Deutsche Bank Apple Watch App – Screenshot.

Weiterlesen

EZB – Milliarden-Kauf der Staatsanleihen

Diese Entscheidung der Europäischen Zentralbank sorgte für die Aufruf nicht nur auf den Finanzmärkten, sondern auch bei den Politkern und den Bürgern der Europäischen Union: EZB kauft die Staatsanleihen der Euro-Länder in Milliardenhöhe.

Was ist die Absicht der EZB?

Bekämpfung der Wirtschaftsflaute und der zu niedrigen Inflation (Angst vor der Deflation) im Euroraum.

Was passiert mit den Staatsanleihen?

Durch die massiven Käufe der EZB werden die immerhin geringen Renditen z.B. der Bundesanleihen weter sinken. Weiterlesen

CFD Handel

An Kursänderungen eines Basiswerts überproportional partizipieren: Das ermöglichen Hebelprodukte wie Contracts for Difference (CFDs). Erfahrene Trader, die sich der spezifischen Risiken bewusst sind, können über solche Derivate mit vergleichsweise geringem Kapitaleinsatz an der Entwicklung verschiedenster Basiswerte teilhaben – zum Beispiel von Aktien, Währungen, Rohstoffen oder auch von ganzen Indizes. Dabei lässt sich nicht nur von steigenden Notierungen profitieren, sondern darüber hinaus auf fallende Kurse setzen.

Einer der Vorteile von CFDs ist deren Transparenz: Die Preise orientieren sich ausschließlich an der Kursentwicklung des Basiswerts. Und nicht, wie zum Beispiel bei Optionsscheinen, zusätzlich an Faktoren wie der Volatilität oder einer Restlaufzeit. Dabei gibt es im CFD-
Handel über viele Anbieter mit dem Market Maker Commerzbank zum Beispiel eine Referenzpreisgarantie für alle CFDs auf Aktien des DAX 30 und des EuroStoxx 50. Weiterlesen

Banken Stresstest 2014

Wer wurde geprüft?
Die EZB hat die Prüfungsergebnisse von 130 Banken veröffentlicht, darunter 127 ausder Euro-Zone sowie drei aus Litauen, das im Januar der Euro-Zone beitritt. Den größten Block stellen die insgesamt 24 deutschen Institute. Die geprüften Banken stehen für rund 82 Prozent aller Banken-Vermögenswerte der Euro- Zone.

Warum hat die EM die Banken geprüft?
Am 4. November übernimmt die Euröpälsche Zentralbank (EZB) die direkte Aufsicht über die 120 größten Banken der Euro-Zone, darunter 24 aus Deutschland, und sie will die Institute ohne Altlasten übernehmen. Ein weiterer Grund: Das Misstrauen der Investoren gegenüber den
Banken und auch das Misstrauen- der Banken untereinander ist groß. Die penible Überprüfung soll neues Vertrauen schaffen. Weiterlesen