Bank of Scotland

Bank of Scotland Logo

Die traditionsreiche Bank of Scotland ist seit mehr als 300 Jahren im Bankgeschäft und fungiert heute als Teil der Lloyds Banking Group in der Rolle der größten und finanzstärksten Banken der Welt. Daneben bietet die Bank als eine reine Onlinebank Ihre Leistungen nun auch in Deutschland an. Ein wirklich attraktiver Zinssatz für das Tagesgeld und Festgeld verbunden mit einem ordentlichen Garantiepaket sprechen für sich:

Tagesgeld Bank of Scotland

  1. Aktuell: Top Tagesgeldzinsen p.a.
  2. Startguthaben von 30 Euro
  3. Täglich verfügbar per Online-Banking
  4. Keine Mindesteinlage, Zinsen ab dem ersten Euro

Im direkten Tagesgeld Vergleich ist das Tagesgeldkonto seit Jahren unter den besten Tagesgeld Anbietern.

Festgeld Bank of Scotland

  1. Hohe Festgeldzinsen für 60 Monate Laufzeit (monatliche Zinszahlung)
  2. Keine Mindesteinlage
  3. Jährliche oder monatliche Zinszahlung
  4. Kostenlose Kontoführung
  5. Ertragssteigerung durch Zinseszinseffekt

Im direkten Festgeld Vergleich ist das Festgeldkonto der BoS Bank dauerhaft auf den ersten Plätzen.

Die Bank of Scotland (Bank von Schottland) ist eine schottische Geschäfts- und Privatkundenbank mit Hauptsitz in Edinburgh. Seit dem 19. Januar 2009 ist die Bank of Scotland ein Unternehmen der Lloyds Banking Group plc.

Die Bank ist außer in Großbritannien auch in Irland, Nordamerika, Spanien, den Niederlanden und Deutschland tätig. Sie besitzt seit 1695 das Recht, in Schottland Banknoten auszugeben. Nicht zu verwechseln ist die Bank of Scotland (BOS) mit der Royal Bank of Scotland (RBS).

Die Bank gehörte von 2001 bis 2008 zur britischen Banken- und Versicherungsgruppe HBOS plc (Halifax Bank of Scotland). Im Zuge der Finanzkrise ab 2007 wurde eine Verschmelzung der HBOS Gruppe mit der Finanzgruppe Lloyds TSB vereinbart.

In Deutschland ist der Bereich Unternehmensfinanzierungen (Bank of Scotland Corporate) bereits seit 1998 mit einem Büro in Frankfurt am Main vertreten. Seit dem 27. Januar 2009 ist die Bank Deutschland mit Sitz in Berlin auch im deutschen Privatkundengeschäft tätig und bietet Tagesgeldkonten und Festgeld im Internet an.

Im ersten Jahr ihrer Deutschland Aktivitäten gewann die Bank rund 100.000 neue Kunden. Innerhalb dieses Zeitraums konnte die Bank etwa 1,50 Milliarden Euro Einlagen generieren.

Lloyds Banking Group
Die Lloyds Banking Group wurde am 19. Januar 2009 durch die Akquisition von HBOS durch Lloyds TSB gegründet. Sie ist die größte Privatkundenbank in Großbritannien mit der größten Zahl an Aktionären im Land.

Die Lloyds Banking Group gehört sowohl in Europa als auch weltweit zu den führenden Finanzinstituten. Zu ihren Hauptgeschäftsfeldern zählen das Privat- und Firmenkundengeschäft sowie Versicherungen, Altersvorsorge und Investments.

Neben den Aktivitäten in Großbritannien ist Lloyds Banking Group weltweit in 36 Ländern vertreten. Über 30 Millionen Kunden nutzen die verschiedenen Dienstleistungen und Produkte, die unter vielen bekannten Marken angeboten werden.

Eckdaten Lloyds Banking Group:

  • Über 140.000 Mitarbeiter
  • Mehr als 30 Millionen Privat- und Geschäftskunden
  • Führender Anbieter von Giro- und Sparkonten, Krediten für Privatpersonen, Kreditkarten und Hypotheken in Großbritannien
  • Mit über 3.000 Filialen größtes Filialnetzwerk in Großbritannien


Führende Marken (Auswahl):

  • Lloyds TSB
  • Halifax
  • Bank of Scotland
  • Heidelberger Leben
  • Clerical Medical
  • Scottish Widows

Bank Of Scotland Test-Ergebnisse

Bank of Scotland
Bester Ratenkredit

n-tv und FMH
2/2016

Bank of Scotland
Fairste Tages- und Festgeldanlage

Focus Money
Ausgabe 16/2012

Bank of Scotland
Tagesgeldangebot Bank of Scotland

Stiftung Warentest Finanztest
Ausgabe: 01/2012

Bank of Scotland
Bestes Festgeldangebot

Stiftung Warentest Finanztest
Ausgabe: 01/2012

Bank of Scotland
Beste Tagesgeldbank

n-tv und FMH
TEST 11/2011