Merkur Bank


Merkur Bank Logo

Die Merkur Bank besteht in der Rechtsform der Kommanditgesellschaft auf Aktien und hat ihren Hauptsitz in München. Als typische Privatbank ist sie seit ihren Anfängen inhabergeführt. 

Im Privatkundengeschäft ist die Bank auf einen Kundenkreis spezialisiert, der sich hauptsächlich aus mittelständischen Unternehmen und Privatkunden zusammensetzt. Die Bank legt dabei dabei besonderen Wert auf die persönliche Beratung der Kunden zur Geldanlage. Dabei wirbt die Merkur Bank besonders stark mit ihrer Unabhängigkeit von Emittenten von Finanzprodukten und hebt der Neutralität Ihrer Anlageberatung hervor. Die angebotenen Finanzprodukte sind breit gestreut und umfassen praktisch das gesamte Spektrum der Geldanlagen.

Lokale Präsenz

Besonders gut ist die Merkur Bank in den Bundesländern Bayern, Sachsen und Thüringen im Privatkundengeschäft präsent, weil sie dort Filialen unterhält. Im Privatkundengeschäft richtet sie vor allem ihre Angebote zur Vermögens- und Finanzierungsberatung jedoch auch an Kunden außerhalb der Filialregionen der Bank. Die Bank bietet dazu ein online Angebot für Privatkunden außerhalb des Einzugsbereichs der eigenen Niederlassungen, womit sie ihre Vermögensanlagen online selbst steuern können.

Neben Bankdienstleistungen für mittelständische Unternehmen und Privatkunden an den Standorten der Filialen hat die Merkur Bank Geschäftsbereiche zur Zwischenfinanzierung von Bauträgern und zur Refinanzierung von Leasingunternehmen aus dem Mobilien Bereich. Der Geschäftsbereich zur Bauträgerfinanzierung konzentriert sich in erster Linie auf die Finanzierung von Wohnbauprojekten in der Münchner und Stuttgarter Region. Die Kunden der Bank für den Geschäftsbereich der Leasing Refinanzierungen kommen aus ganz Deutschland.

Geschichte der Bank

Die Ursprünge der heutigen Merkur Bank KGaA liegen im Jahre 1959. Die Vorläuferin der heutigen Bank wurde damals unter dem Namen Merkur Bank Horowicz KG gegründet. Der ursprüngliche Gesellschaftszweck war der Verkauf von Medaillen und Sorten. Schon kurze Zeit nach der Gründung traten neue persönlich haftende Gesellschafter in die Bankgesellschaft ein und unter der in Merkur Bank GmbH & Co. KG geänderten Firmierung begann das Universalbankgeschäft sowie die Finanzierung von Bauträgern. Durch Übernahme von Teilen des Bankhauses Sinzinger 1989 wuchs die Bank in der Region Ingolstadt und war schon 1991 mit der ersten Niederlassung in den neuen Bundesländern vertreten. 1995 wurde das Geschäftsmodell der Bank um den Bereich der Leasing Refinanzierung erweitert. 1996 expandierte die Bank mit einer weiteren Niederlassung in Jena und 1998 folgte die Eröffnung einer weiteren Filiale in Weimar. 1999 erfolgte der erfolgreiche Börsengang an die bayerische Börse in München, nachdem im Jahr zuvor die Rechtsform der Bank in eine KGaA umgewandelt worden war. 2004 bekam die Bank einen neuen Partner, als sich die Hypo Tirol Bank AG im Zuge einer Kapitalerhöhung am Grundkapital der Bank beteiligte.