Hanseatic Bank

Hanseatic BankDie Hanseatic Bank wurde 1969 ursprünglich als reine Teilzahlungsbank gegründet, um das Warenfinanzierungsgeschäft des Otto-Versandes abzuwickeln. 1976 wurde sie zur Vollbank umgewandelt und ist seit dem Jahr 2005 Teil der französischen Société Générale, während 25 % der Anteile bei der Otto Group verblieben. Das Unternehmen hat sich auf Kredite, Forderungsmanagement, Kreditkarten und Geldanlagen spezialisiert und bietet seinen Kunden ein entsprechend umfangreiches Angebot in diesen Sparten. Darüber hinaus werden von der Hanseatic Bank verschiedene Versicherungsprodukte aus den Bereichen Unfall, Leben und Rente sowie Berufsunfähigkeit angeboten. Der Sitz des Unternehmens befindet sich in Hamburg. Darüber hinaus finden sich Filialen in mehreren deutschen Großstädten wie Berlin, Köln, Nürnberg und Rostock.

Im Bereich der Geldanlage verfügt die Hanseatic Bank über ein vergleichsweise breit gefächertes Angebot an kurz- bis mittelfristigen Spar- und Anlageprodukten. So finden sich hier gleich zwei Tagesgeldkonten, wovon sich eines durch die Gewährung von Boni explizit an Neukunden wendet. Diese beinhalten einen höheren Zinssatz und eine Zinsgarantie über einen bestimmten Zeitraum hinweg. Das normale Tagesgeldkonto, welches wie das vorangegangene kostenlos in der Kontoführung ist, bietet eine sichere Geldanlage zu attraktiven Zinssätzen bei täglicher Verfügbarkeit.

Für längerfristige Anlagen empfehlen sich aus dem Angebot der Hanseatic Bank die Sparbriefe. Diese kommen vom Prinzip her Festgeldkonten gleich, was die Angebotskonditionen anbelangt. Der einmal festgelegte Zinssatz verändert sich über die gesamte Laufzeit hinweg nicht mehr und ist im Vergleich zu den Tagesgeldangeboten auch höher angesetzt. Wer sein Geld nicht ganz so fest binden möchte, kann auf den Sparbrief Dynamik ausweichen, denn hier können je Kalendermonat bis zu 2.000 Euro abgehoben werden. Beide Angebote sind für Kunden der Hanseatic Bank komplett kostenlos. Zu den weiteren Anlagemöglichkeiten zählen zudem noch Fonds- und Bausparen.

Im Bereich Kredite verfügt das Unternehmen über zwei Angebote, wobei es sich beim JaKredit um einen typischen Ratenkredit und beim EigentümerDarlehen um eine Immobilienfinanzierung handelt. GenialCard nennt sich das Kreditkartenangebot der Hanseatic Bank. Dabei handelt es sich um eine VISA Karte mit speziellen Konditionen, zu denen beispielsweise der Wegfall von Jahresgebühren zählt. Außerdem werden für die ersten 45 Tage nach Anspruch des Kreditrahmens keinerlei Zinsen fällig.


Nachdem die Hanseatic Bank im Jahr 1969 zur Abwicklung des Warenfinanzierunggeschäfts des Otto Versands gegründet wurde, fand 1976 deren Umwandlung zu einer Volksbank statt. Seit 2006 gehört das Geldinstitut zu drei Vierteln der französischen Geschäftsbank Societe Generale. Zu den Geschäftsfeldern der Bank gehören die Bereiche Forderungsmanagement, Versicherungs- und Einlagengeschäft sowie Konsumentenkredite.

Die Hanseatic Bank versteht sich als Geldinstitut für private Kunden. Genau hierauf ist auch das Angebot ausgerichtet. In diesem Zusammenhang übernahm die Bank vom deutschen Bankenfachverband etwa auch den Slogan "Kredit mit Verantwortung". Mit dem plattformeigenen Haushaltsrechner haben Sie die Möglichkeit, den eigenen Kreditspielraum bereits vor Antragstellung zu eruieren. Im Bereich Kreditwesen setzt die Bank auf den Vertrieb von Kreditkarten sowie Kreditangeboten wie GenialKredit, DirektKredit sowie EigentümerDarlehen. Während der GenialKredit eine Kombination aus Kleinkredit und Visa-Kreditkarte darstellt, dient der DirektKredit der Finanzierung größerer Wünsche, etwa Urlaub, Auto oder Haushaltseinrichtung. Hierbei kooperiert die Hanseatic Bank mit der SWK Bank. Wenn Sie einen Bau- oder Modernisierungskredit benötigen, bietet sich hingegen das EigentümerDarlehen an.

Einen weiteren Schwerpunkt setzt die Hanseatic Bank beim Tagesgeld, dass Ihnen die Möglichkeit bietet, täglich über Ihr Vermögen zu verfügen. Eine Kündigungsfrist müssen Sie hierbei nicht beachten. Auch Zuzahlungen können Sie jederzeit tätigen. Das Tagesgeldkonto kann kostenfrei eröffnet werden und lässt sich im Rahmen des Online-Bankings verwalten. Die Kontoführung ist dabei kostenlos. Neben der attraktiven Verzinsung liegt der große Vorteil in der monatlichen Zinszahlung. Der hieraus resultierende Zinseszinseffekt ist dabei keinesfalls zu unterschätzen. Weil die Datenübertragung mit einer 128 Bit SSL-Verschlüsselung erfolgt, genügt das Online-Banking höchsten Sicherheitsansprüchen. Hohe Sicherheit genießen jedoch auch Ihre Einlagen auf dem Tagesgeldkonto. Denn die Bank ist nicht nur Mitglied im Bundesverband deutscher Banken e. V. und im Prüfungsverband deutscher Banken e. V., sondern auch am freiwilligen Einlagensicherungsfonds des BdB (Bundesverband deutscher Banken) beteiligt. Damit sind je Kunde Spareinlagen von weit über 30 Mio. abgesichert.

Eine weitere interessante Produktgruppe ist die rentable Geldanlage. Diese wird von der Bank in Form eines Sparbriefs angeboten. Hiermit lässt sich Ihr Vermögen über einige Jahre ohne jegliches Kursrisiko und zu ansehnlichen Renditen anlegen. Der Zins ist hierbei über die gesamte Laufzeit garantiert. Steigende Zinsen können Sie sich mit dem Produkt Spar Brief Dynamik sichern.

Fazit

Die Hanseatic Bank bietet Privatkunden ein vielfältiges Angebot an, welches von der Kreditkarte über Konsumentenkredite bis hin zum Tagesgeld und der langfristigen Geldanlage reicht. Hierzu kann das Unternehmen auf attraktive Konditionen und eine einfache Kontenverwaltung via Online-Banking verweisen. Die Teilnahme an diversen Einlagensicherungssystemen schützt dabei das angelegte Vermögen zuverlässig.


Hanseatic Bank Test-Ergebnisse

Hanseatic Bank
TÜV-Siegel für Kundenservice

TÜV Saarland
Nr. 1352