Commerzbank Geschäftskonto

Das Kontoangebot im Bereich der Commerzbank Geschäftskontos für Sie einmal näher getestet – wer steckt hinter dem Anbieter?

Bereits im Jahr 1870 als Commerz- und Diconto-Bank in Hamburg gegründet stellt das Kreditinstitut Commerzbank AG heute mit rund 49.000 Mitarbeitern eine der größten Banken Deutschlands dar. Gemessen an der Bilanzsumme der Commerbank stellt das Kreditinstitut bisweilen der viertgrößte Anbieter für Konten im privaten und geschäftlichen Bereich dar. Vertreten ist der Commerzbank-Anbieter aktuell in mehr als 50 Ländern und gilt daher als international agierende Geschäftsbank. Speziell im deutschen Firmenkundengeschäft ist der Commerzbank-Anbieter aktuell Marktführer. Mit über 800 Filialen deutschlandweit betreibt der Commerzbank-Anbieter überdies das dichteste Filialnetz Deutschlands. Über 11 Millionen Privatkunden und mehr als 70.000 Firmenkunden zählt die Bank zudem derzeit. Da uns das vielversprechende Geschäftskontoangebot des Commerzbank-Anbieters insgesamt sehr neugierig machte, unterzogen wir dieses einmal unserem unabhängigen Test für Geschäftskonten. In den folgenden Abschnitten möchten wir daher auf die Themenbereiche Leistungen, Sicherheit & Transparenz sowie Kundensupport und Kontoeröffnung eingehen.

Das leistet das Commerzbank Firmenkonto

Grundsätzlich sind die Geschäftskonten des Commerzbank-Anbieters mit einer Fülle an Funktionen ausgestattet. Darunter zum Beispiel sämtliche Möglichkeiten des digitalen Bankings per Web, per Telefon sowie per App. Ein spezieller Electronic-Banking-Service garantiert zudem einen automatisierten Zahlungsverkehr. Darüber hinaus sind die Geschäftskonten des Anbieters mit dem sogenannten CashRadar ausgestattet, bei dem es sich um ein modernes Finanzverwaltungstool handelt, welches für die digitale Buchhaltung, das Einlesen von Rechnungen sowie für die Erfassung steuerlicher Daten dient. Über den GeschäftskundenKompass erhalten Geschäftskunden beim Commerzbank-Anbieter zudem Zugang zu über 1.500 spezialisierten Beratern, die umfassende Finanzberatungen bieten. Zusätzlich sind die Geschäftskonten des Commerzbank-Anbieters mit Debitkarten wie zum Beispiel der Commerzbank-BusinessCard Premium ausgestattet, bei der es sich um eine Prepaid-Kreditkarte handelt. Diese können entweder vom Geschäftsführer oder Bevollmächtigten selbst oder von den Angestellten des Unternehmens als Sachbezugskarte mit individuellem Verfügungsrahmen genutzt werden.

⇒ Jetzt das Geschäftskonto von Commerzbank eröffnen!

Aufgeteilt wird das umfangreiche Geschäftskontoangebot auf drei unterschiedliche Kontomodelle. Zum einen wird das KlassikGeschäftskonto angeboten, bei dem es sich um ein Geschäftskonto speziell für Selbstständige und Freiberufler handelt. Das PremiumGeschäftskonto eignet sich hingegen mehr für Start-ups und kleinere Unternehmen und ist insgesamt mit mehr Features ausgestattet, als das KlassikGeschäftskonto. Zu guter Letzt komplettiert das noch umfangreichere PremiumGeschäftskontoPlus das Firmenkontoangebot des Commerzbank-Anbieters noch einmal. Hierbei handelt es sich um ein Geschäftskonto, welches speziell für größere Unternehmen und die Beabsichtigung der Herausgabe von mehreren Debitkarten gleichzeitig konzipiert ist.

Sicherheit und Transparenz beim Commerzbank Firmenkonto

Im Bereich IT-Sicherheit nutzt der Commerzbank-Anbieter für das Online-Banking diverse Sicherheitsverfahren wie zum Beispiel photoTAN sowie mobileTAN und damit auch das Two-Factors-Authentification-Verfahren. Diese bieten eine größtmögliche Sicherheit gehen Phising oder entsprechendes Schadsoftwares und sind der geltende Standard im Bereich Online-Banking. Für zusätzliche Sicherheit im Bereich Regulierung und Einlagenschutz sorgen die Regulierungsvorschriften der deutschen Regulierungsbehörde BaFin (oder Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht), der die Commerzbank aufgrund ihres Hauptsitzes im hessischen Frankfurt am Main unterliegt. Die BaFin fordert den Commerzbank-Anbieter unter anderem zur doppelten Buchführung sowie zur getrennten Bilanzierung von Firmen- und Kundengeldern auf. Weiterhin muss der gesetzliche Einlagenschutz in Höhe von 100.000 Euro pro Kunde gewährt werden. Der Commerzbank-Anbieter erfüllt aus unserer Sicht damit sämtliche Sicherheitsstandards und kann daher als sicher eingestuft werden.

So sieht es um den Kundenservice beim Commerzbank Geschäftskonto aus

Für individuelle Kundenanfragen stellt der Commerzbank-Anbieter zunächst seine zuverlässige Telefon-Hotline zur Verfügung, die montags bis freitags zwischen 8 und 18 Uhr unter der Telefonnummer 069/13626360 erreicht werden kann. Darüber hinaus stehen den Kunden der Bank noch weitere Hotlines zur Verfügung, die sich nach dem entsprechenden Themengebiet der Kundenanfrage richten. Beispielsweise wird für die Kartensperrung eine gesonderte Hotline angeboten, die rund um die Uhr unter der Telefonnummer 069/50502786 erreichbar ist. Eine weitere Kontaktmöglichkeit wird den Kunden der Bank über das Kontaktformular auf der Commerzbank-Webseite geboten. Zu guter Letzt können aber auch die Commerzbank-Filialen selbst aufgesucht werden, um einen schnellen und persönlichen Kundensupport zu erhalten. Wir finden das Kundenservice-Angebot des Commerzbank-Anbieters daher insgesamt sehr vielfältig.

So einfach geht die Geschäftskontoeröffnung beim Commerzbank-Anbieter vonstatten

Auch die Kontoeröffnung eines Geschäftskontos beim Commerzbank-Anbieter geht gemäß unseren Erfahrungen sehr schnell vonstatten. So müssen hierfür zunächst die auf der Commerzbank-Webseite zur Verfügung stehenden Geschäftskonto-Eröffnungsunterlagen heruntergeladen werden. Diese müssen im nächsten Schritt dann ausgefüllt werden – angegeben werden müssen unter anderem die Kontaktdaten des Unternehmens (zum Beispiel Firmenadresse, Firmen-Mailadresse sowie Firmen-Telefonnummer). Darüber hinaus müssen den Geschäftskonto-Eröffnungsunterlagen noch verschiedene Dokumente beigefügt werden. Hierunter fallen zunächst Bonitätsauskünfte sowie Einkommensnachweise aus selbstständischer oder unternehmerischer Tätigkeit. Weiterhin muss eine Gewerbeanmeldung bereits erfolgt sein und auch vorliegen. Zu guter Letzt muss zudem die Steuernummer des Freiberuflers oder Selbstständigen oder des Unternehmens angegeben werden. Sind alle Angaben gemacht und die genannten Dokumente den Geschäftskonto-Eröffnungsunterlagen beigefügt, geht es auch schon zur Verifizierung. Diese kann grundsätzlich vom Geschäftsführer oder einem Bevollmächtigten realisiert werden. Zur Verifizierung wird die Vorlage gültiger Ausweisdokumente wie zum Beispiel des Personalausweises oder des Reisepasses notwendig. Genutzt werden kann zur Verifikation zum einen das Post-Identifikationsverfahren in einer Filiale der Deutschen Post AG oder aber das Video-Identifikationsverfahren direkt über den Commerzbank-Anbieter. Sobald auch die Verifizierung erfolgreich abgeschlossen wurde, werden alle Unterlagen noch einmal vom Commerzbank-Anbieter gegengeprüft, der dann nach wenigen Tagen die Geschäftskontoeröffnung vornimmt und die individuellen Zugangsdaten dann per Post an die jeweilige Firmenadresse versendet.

Fazit zum Geschäftskontoangebot der Commerzbank

Nach unserer Ansicht liefert der Commerzbank-Anbieter im Rahmen seines Geschäftskontoangebot ein vielseitiges Spektrum verschiedener Möglichkeiten für Freiberufler, Selbstständige sowie für Start-ups und größere Unternehmen. Die unterschiedlichen Kontomodelle KlassikGeschäftskonto, PremiumGeschäftskonto und PremiumGeschäftskontoPlus sind diesbezüglich genau auf die einzelnen Zielgruppen zugeschnitten. Weiterhin überzeugen konnte uns der Commerzbank-Anbieter zudem durch sein umfangreiches Sicherheitsangebot in den Bereichen IT-, Daten- und Einlagensicherheit. Als große und renommierte Bank verfügt der Commerzbank-Anbieter überdies über einen mehr als zufriedenstellenden Kundenservice per Telefon sowie per Email. Darüber hinaus können die Geschäftskundenberater der Bank aber auch über umfangreiche Filialnetz aufgesucht werden, was noch einmal persönlicher ist. Auch die Kontoeröffnung folgte nach unserer Ansicht den regulären Abläufen und lies sich innerhalb weniger Minuten realisieren – die Zusendung unserer Zugangsdaten war nach wenigen Tagen erledigt und ab dann waren die Geschäftskonten des Commerzbank-Anbieters auch vollständig nutzbar. Das Geschäftskontoangebot des Commerzbank-Anbieters ist daher voll und ganz zu empfehlen und bietet nebst den attraktiven Kosten- und Gebührenstrukturen zudem zeitweise Neukundenboni für die Kontoeröffnung sowie eine Reihe von Zusatzfunktionen wie zum Beispiel den CashRadar, der die Geschäftskonten des Commerzbank-Anbieters damit auch fit für die digitale Buchhaltung macht.

⇒ Geschäftskonten unverbindlich vergleichen!