Kreditkarte sperren - Ratgeber


Anzeige

Wenn Sie Ihre Kreditkarte verloren haben (oder sie gestohlen wurde), sollten Sie schnell handeln und die Karte sperren lassen. Dadurch können Sie einen Missbrauch und einen finanziellen Schaden verhindern oder zumindest begrenzen. Im folgenden Ratgeber erfahren Sie, wie Sie am besten dabei vorgehen, wenn Sie aufgrund eines Verlustes oder Diebstahl Ihre Kreditkarte sperren möchten.

ING Bank - Girokonto kostenlos!

Kreditkarte schnellstmöglich sperren

Kreditkarten liegen absolut im Trend, da sie eine sehr komfortable Form des Bezahlens darstellen. Sie gelten allgemein als sicheres Zahlungsmittel, wenn gewisse Sorgfaltspflichten im Umgang mit der Karte nicht verletzt werden. Der Verlust oder Diebstahl der Kreditkarte ist für die meisten ein schreckliches Szenario. Wenn sie plötzlich nicht mehr auffindbar ist, wird einem bewusst, dass der Dieb das gesamte Guthaben der Karte abheben könnte. Damit dies nicht passiert, sollten Sie unverzüglich die Kreditkarte sperren. Zum Teil ist dieses zwar mit einem PIN gesichert, doch oftmals genügt zur Autorisierung der Zahlung auch die Unterschrift. Wenn Sie die Kreditkarte sofort nach Kenntnis des Verlustes sperren, haften Sie nur für eine geringe Geldsumme. Im anderen Fall kann Sie der Kreditkartengeber aufgrund einer groben Fahrlässigkeit für den entstandenen Schaden verantwortlich machen.

Kreditkarte sperren - richtige Vorgehensweise

Ganz gleich, ob Sie Ihre Karte verloren haben oder sie gestohlen wurde, melden Sie sich unverzüglich bei Ihrer Bank, die sie ausgestellt hat. Der Anruf beim Vermittlungsdienst der Sperrhotline, die unter der Nummer 116116 rund um die Uhr erreichbar ist, ist bundesweit gebührenfrei. Aus dem Ausland ist sie unter 0049 116 116 zu erreichen. Dieser Anruf ist jedoch kostenpflichtig. Halten Sie die Kartennummer bereit, damit Sie die Kreditkarte schnell sperren können. Ein weiterer Missbrauch ist nun ausgeschlossen. Eventuell werden noch Daten zur Identifikation Ihrer Person erfragt. Erstellen Sie zudem bei der Polizei eine Anzeige gegen Unbekannt. So sichern Sie sich ab, falls Ihre Karte missbräuchlich verwendet wird. Um eine Ersatzkarte zu erhalten, müssen Sie das Schreiben, das Ihnen ausgehändigt wird, gegebenenfalls Ihrem Kreditkartengeber zusenden. Notieren Sie sich den Zeitpunkt der Anzeige und den Namen des Beamten.

N26 Girokonto - Banking. Einfach schön.

Fazit

Wenn die Kreditkarte verschwunden ist, ist es wichtig, dass Sie einen kühlen Kopf bewahren und sofort die Kreditkarte sperren. Viele geraten in diesem Moment in Panik. Verständlich, denn jemand könnte das gesamte Konto leer räumen. Daher ist es notwendig, unverzüglich zu handeln, um größeren Schaden abzuwenden oder gänzlich zu verhindern. Die Sperrung der Karte ist die allererste, wichtigste Maßnahme. Wenn dies erfolgt ist, ist sie unbrauchbar, denn sie kann von niemandem mehr genutzt werden. Hierfür gibt es den weltweiten Sperr-Notruf 116 116, der im Inland kostenlos und 24 Stunden am Tag zu erreichen ist. Zudem verhindern Sie, dass Sie für den Schaden gänzlich haften. Damit es gar nicht erst so weit kommt, ein guter Tipp zum Schluss: Bewahren Sie Ihre Kreditkarte stets an einem sicheren Ort auf und verdecken Sie bei der PIN-Eingabe das Eingabefeld.

⇒Unser Tipp: Nach der Sperrung der Kreditkarte lohnt es sich aktuelle Kreditkarten-Angebote zu vergleichen!

 

Mehr zum Thema: Ratgeber "Sicherheit beim Bezahlen mit Kreditkarte Online"