Kredit mit Negativzinsen: Was steckt dahinter?

Sie haben bestimmt schon einmal einen Kredit gesehen, der mit Minuszinsen beworben wird. Sie als Kreditnehmer machen also ein Plus, wenn Sie dieses Darlehen beantragen. Doch kann es wirklich sein, dass ein Kreditinstitut Geld verschenkt? In diesem Ratgeber gehen wir der Frage nach und werfen einen Blick auf den sogenannten Kredit mit Negativzinsen.

Freiheit Kredit mit Negativzinsen

Abb. 1. Bildquelle: Photo by Joshua Earle on Unsplash

Was ist ein Kredit mit Negativzinsen?

Ein Darlehen mit Minuszinsen bedeutet, dass Sie sich von einem Kreditgeber eine Summe leihen können und weniger tilgen müssen, als Sie erhalten haben. Kredite dieser Art werden in der Regel für Summen von 1.000 € gewährt. Nur in den wenigsten Fällen gelten diese Konditionen für Beträge bis zu 10.000 €. Weiterlesen

Wie funktionieren moderne Kredite?

Es ist unstrittig, dass die Kreditbranche sich in einem enormen Wandel befindet. Waren Kredite sonst in städtischen Banken fest verankert und waren diese die erste und oft einzige Anlaufstelle für Kreditsuchende, so hat die Digitalisierung längst zugeschlagen. Selbst die heimische Bank bietet Online-Kunden ihre Kredite an und das Internet erschlägt Kreditinteressierte beinahe mit Angeboten. Die Digitalisierung offenbart rund um Kredite ihr volles Potenzial, denn wenigstens technisch war es noch nie so einfach und komfortabel, wenigstens einen Kredit zu beantragen. Aber was bedeutet das allgemein?

Abbildung 1: Wer heute einen Kredit aufnehmen möchte, sucht im Normalfall auch online nach attraktiven Angeboten. Bildquelle: @ lilzdesigns / Unsplash.com

Kredite werden immer unkomplizierter und schneller

Bis zur Auszahlung eines Kredits vergingen früher etliche Tage. Zwischen fünf und zehn Tage waren bei online beantragten Krediten die Regel, teilweise und bei stationären Banken dauerte es auch mal länger. Natürlich hat sich die Geschwindigkeit nicht bei allen Krediten massiv verändert, denn es gibt Kreditarten, die immer länger brauchen. Eine Immobilienfinanzierung geht selten binnen weniger Tage komplett über die Bühne. Doch durch die digitale Beantragung hat sich bei den Auto- und Konsumentenkrediten etliches getan: Weiterlesen

Neues Online-Konto – bei welchen Banken spart man am meisten?

Das Bankgeschäft hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt. Das liegt vor allem an der voranschreitenden Digitalisierung. So gibt es mittlerweile neben den klassischen Filialbanken auch Online-Banken. Der anfängliche Trend hat sich im Laufe der Zeit zum Branchenstandard entwickelt, sodass auch die etablierten Geldhäuser eine digitale Kontoführung anbieten. Dadurch hat sich eine immense Konkurrenzsituation unter den Online-Banken ergeben, von der Verbraucher finanziell profitieren können. Weiterlesen

Digitale Buchhaltung – 6 Gründe warum sich der Umstieg lohnt!

Immer noch herrscht in vielen Unternehmen hierzulande großer Nachholbedarf, wenn es um den Schritt in die Digitalisierung geht. Dies betrifft besonders die Buchhaltung. Analoge Buchhaltungssysteme sind heutzutage schlichtweg nicht mehr zeitgemäß und viel zu ineffizient, so dass sich der Umstieg auf eine digitale Buchhaltung durchaus lohnen kann.

Durch eine digitalisierte Buchhaltung gelingt es ein Unternehmen eine bessere Übersicht und mehr Klarheit im unternehmerischen Finanzbereich zu schaffen.
Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen kleinen Betrieb oder ein großes Unternehmen handelt. Durch eine digitale Buchhaltung gelingt es gleich mehrere Vorzüge zu genießen. Doch sollte die Umstellung nur erfolgen, wenn man dies vorab ausführlich mit seinen Mitarbeitern besprochen hat. Denn oftmals benötigt es eine besondere Schulung, um einen problemlosen Umgang mit der neuen Software zu gewährleisten. Dabei gibt es ganz unterschiedliche Buchhaltungssysteme und Software, mit denen sich der Schritt in die digitale Finanzwelt gehen lässt.

Digitale Buchführung mit einem Notebook
Bild: Photo by Austin Distel on Unsplash

Weiterlesen

Was macht die EZB?

Die Europäische Zentralbank (EZB) beziehungsweise European Central Bank (ECB) ist die offizielle Währungsbehörde der Europäischen Union (EU), politisch aber unabhängig. Die Idee zu dieser Institution entstand bereits 1988, ihre Arbeit nahm sie aber erst 1998 auf. Die EZB erledigt eine Vielzahl von Aufgaben und hat sich hierfür einen eigenen Aufbau und ein großes Repertoire an Werkzeugen zugelegt. Dieser Artikel stellt die EZB, ihre Aufgaben und ihre Arbeitsweisen vor.


pixabay.com © ProfessionalPhoto CCO Public Domain
Die EZB erfüllt neben der Preisstabilität der Eurozone noch viele weitere Aufgaben.

Allgemeines zur EZB

Die EZB ist als Währungsbehörde für alle Länder zuständig, die zur Euro-Zone gehören. Bei ihrer Gründung waren das noch die elf Gründerstaaten, seither haben acht weitere Länder den Euro für sich angenommen. Sie ist aus den Landesbanken der einzelnen Mitgliedsstaaten hervorgegangen und hat die Aufgabe, für Preisstabilität in der Währungszone zu sorgen. Das bedeutet unter anderem, dass der Euro zum Erfolgsmodell gemacht und ein Zusammenbrechen der EU verhindert werden soll. Zu diesem Zweck arbeitet die EZB seit nunmehr rund einem Jahrzehnt mit einer Niedrigzinspolitik. Weiterlesen

Beruflicher Quereinstieg: In diesen Branchen ist er möglich

Quereinstieg, Change

Abb. 1 – Change – beruflicher Quereinstieg, Pixabay.

Mangelnde Aufstiegschancen, ein fieser Chef, eine Kündigung, ein kaputter Rücken: Die Gründe für eine grundlegende berufliche Veränderung sind vielfältig. Doch in welchen Branchen werden Quereinsteiger gesucht, und wie sind dort die Aussichten? Einige Antworten gibt es hier. Weiterlesen

Affiliate Marketing 2020

Affiliate-Marketing ist eine Form des leistungsbasierten Internet-Marketings, das in den 2010er Jahren ein rasantes Wachstum verzeichnete. Mit dem Ablauf des Kalenders bis 2020 steht das Affiliate-Marketing wieder vor einem weiteren Wachstum und wird voraussichtlich weiterhin mehr Einnahmen für fähige Affiliates generieren.

Es ist außer Zweifel, dass Affiliate-Marketing als ein etablierter Umsatztreiber bleibt. Bis 2022 wird die Affiliate-Marketing-Branche voraussichtlich die 8-Milliarden-Dollar-Marke in USA überschreiten, fast doppelt so viel wie 2015.

Weiterlesen

Finanzen in der Krise. Wer profitiert, wer leidet?

In der Presse ist immer wieder die Rede vom Corona-Schutzschild. Das Bundesministerium der Finanzen bezeichnet das Hilfspaket sogar als größtes in der Geschichte der Bundesrepublik. Unterstützt werden sollen Vereine, Selbstständige und Unternehmen. Anfang November – also pünktlich zum zweiten Teil-Lockdown in Deutschland – wurde die besondere Form der Wirtschaftshilfe beschlossen. Wer hiervon profitieren könnte, wer über die Maßen leidet und, ob es vielleicht sogar (wirtschaftliche) Profiteure der Krise gibt, verrät dieser Beitrag.


Abbildung 1: Das Krisenchart zeigt: Nicht alle leiden finanziell unter der Krise. Ein Blick auf Wirtschaftshilfen und Voraussetzungen macht aber auch deutlich: Nicht alle, die finanziell straucheln, können finanzielle Hilfen bekommen.

10 Milliarden Euro Wirtschaftshilfe stehen bereit – doch für wen?

Weiterlesen

Bitcoin investieren. Darauf müssen Sie achten!

Wer heute clever und zukunftsträchtig investieren möchte, muss nicht etwa alles ausprobieren, was am Markt verfügbar ist. Stattdessen gilt es, mit Blick auf traditionelle und moderne Investitionsmethoden sich stets über die Entwicklungen sowie Vor- und Nachteile zu informieren – um abwägen zu können, welche Investmentform geeignet ist. Das jüngste Beispiel für einen wahren Investment-Hype waren Bitcoins. Allerdings scheiterten viele, die sich blind auf diese Kryptowährung eingelassen haben. Sinnvoller wäre es stattdessen gewesen, sich umfangreich zu informieren, einen geeigneten Broker oder ein Bitcoin Bank auszuwählen sowie die folgenden Tipps zu berücksichtigen.


Abbildung 1: Der Hype um Bitcoins war groß. Mittlerweile gibt es nicht nur Investoren, die große Gewinne mit Bitcoins gemacht haben, sondern auch Investoren, die scheiterten. Die folgenden Tipps sollen das künftig verhindern. Weiterlesen

Kreditrechner


Pixabay.com © geralt CCO Public Domain

Kreditrechner – es gibt sie wie Sand am Meer im Internet, aber nur die wenigsten sind zielführend und kostensenkend.

Mittels Kreditrechner werden Konditionen von Krediten bei verschiedenen Instituten errechnet und verglichen. Mehrere Kreditrechner im Internet stehen Verbrauchern zur Verfügung, aber nur ein geringer Auszug an Anbietern ist qualitativ hochwertig. Für Verbraucher bestimmt die Qualität des Kreditrechners jedoch die Einsparmöglichkeiten bei Finanzierungen. Folglich empfehlen sich nur jene Anbieter, die eine hohe Menge an Kooperationspartnern verzeichnen und seriös sind. Weiterlesen