American Express

American Express LogoAmerican Express hat seine Ursprünge im Wilden Westen der USA, wo das Unternehmen im Jahre 1850 als Eil-Kurierunternehmen entstand. Die Expresspost funktionierte damals mit einem Netz von Poststationen, die über Kurier Pferde und Postkutschen miteinander verbunden waren. Da im unerschlossenen Westen Nordamerika noch keine staatlichen Strukturen für die Postbeförderung existierten, war das Kurierangebot den frühen Siedlern hoch willkommen. American Express wurde durch seine Zuverlässigkeit schnell eine wichtige Größe in diesem Geschäft und gewann viele Bankkunden, sodass bereits 8 Jahre nach seiner Gründung das erste Firmenhauptquartier in New York entstehen konnte. 

Bald konzentrierte sich das Unternehmen auf das profitablere Geschäft mit dem Transport von Geld und Wertsachen und nahm 1882 das Geschäft mit Postanweisungen auf. 1891 revolutionierte American Express das Bank- und Postgeschäft, als es den Reisescheck erfand und als Reisescheck System in den Markt einführte. Damit begann für das Unternehmen die Tradition von Geschäften mit Zahlungssystemen, die unverändert bis in die Gegenwart sein Kerngeschäft geblieben sind. Der neue Geschäftszweig setzte sich schnell am Markt durch und wurde außerordentlich erfolgreich, sodass American Express wenige Jahre später 1885 nach Europa expandierte und das erste europäische Büro in Paris eröffnete. 

Da das internationale Geschäft von der wachsenden Mobilität der Zeit profitierte, lag es nahe, dass American Express 1915 als Reiseagentur und -veranstalter in das Geschäfts- und Privatreisegeschäft einstieg. So wuchs das Unternehmen trotz der Einflüsse des Ersten Weltkriegs weiter, was 1919 zu einer Zentralisierung unter einer neuen Dachgesellschaft und Umgründung der Gesellschaft in die American Express Company, Inc. mit Sitz in Connecticut führte. 1958 profilierte sich das Unternehmen dann als einer der ersten Anbieter von persönlichen Kreditkarten, die wegen ihrer strengen Anforderungen an die Kreditwürdigkeit ihrer Inhaber auch zu einem begehrten Statussymbol wurden. Das Kartensystem wurde schnell zu einem weltumspannenden Netzwerk und Erfolg. Mit dem Fortschritt der Computertechnik war es einige Jahre später möglich, die Verwaltung des Kreditkartensystems noch rationeller zu gestalten und auch den Massenmarkt zu erschließen. Die Exklusivität der Karten litt dabei nicht, weil American Express 1966 zum Beispiel die Goldcard und 1984 die Platincard zusätzlich einführte. 

1996 begann das Unternehmen auch das Lizenzgeschäft, als es mit einer ersten brasilianischen Partnerbank ein Lizenzabkommen für das Kreditkartensystem schloss. 1984 wurde Finanzberatung als neuer Geschäftszweig hinzugefügt und 1986 zog das Hauptquartier der Gesellschaft nach New York um. 2008 schließlich erhielt American Express von der Federal Reserve Bank der USA auch eine Banklizenz. American Express ist heute der größte Anbieter von Kreditkarten weltweit und ist in 40 Ländern mit eigenen Büros vertreten.

 

Alle Kreditkarten-Anbieter im kostenlosen Kreditkarten Vergleich!