flatex

  • Logo flatex
    flatex
    • Aktien handeln ab 0,00 €
    • Größte Auswahl an Hebelprodukten und Zertifikaten in Deutschland
    • Über 3.000 Sparpläne (ETF/Fonds) ohne Gebühren
    • Beliebt bei Kunden
    • Top ETF-Broker

Der Broker Flatex

flatex LogoDer Online-Broker Flatex ist im Jahre 2006 als eigenständige Marke der FinTech Group AG ergründet und etablierte sich recht schnell am Markt in Deutschland. Bis zum Jahre 2019 haben sich bei diesem Broker etwa 400.000 Kunden registriert.

Die Leistungen von Flatex

Der Broker Flatex hat sich in den letzten Jahren durch seine verständlichen Angebote zum Handeln und die günstigen Gebühren etabliert. Der noch recht neue Online-Broker Flatex gehört zu den noch jungen Gründungen im Bereich der Broker. So richtet sich dieser vor allem an private Anleger. Das Ziel ist ein faires und leicht verständliches Angebot. Mittlerweile besitzt die Flatex-Gruppe etwa 400.000 Kunden in Deutschland, Niederlande und Österreich. Dabei übersteigt die Summe des Vermögens der Kunden 48 Milliarden Euro. Als Broker konkurriert dieser Anbieter mit anderen Anbietern wie der DKB, maxblue und Brokern wie IG oder finanzen.net.

flatex - Jetzt zu flatex wechseln und für 3,80 Euro handeln. Mit bis 200 € Cashback.

Daher hat sich Flatex als moderner Online-Broker für den aktiven Privatanleger an der Börse positioniert. Das Angebot umfasst hierbei den Handel mit Fonds, Aktien, Zertifikaten, Optionsscheinen, Anleihen, CFDs und Devisen und zeichnet sich durch das preisgünstige Gebührenmodell sowie der Fokussierung auf die Kundenorientierung aus.

Eine transparente Gestaltung der Preise mit einheitlichen Gebühren und der Handel mit Wertpapieren, FX und CFDs über eine übersichtliche Benutzeroberfläche im Netz sind die wichtigsten Kennzeichen des Brokers Flatex.

Das Preismodell beim Handel mit Wertpapieren wird durch feste und von der Höhe des Volumens unabhängige Gebühren definiert. Ergänzt wird dieses Angebot durch ein kostenfreies Konto mit einem Depot und eine leicht zu bedienende Handelsplattform.

Die Handelsplattform bei Flatex

Die Flatex-Kunden haben die Auswahl zwischen zwei Anwendungen beim Handel. Hierbei ist die Webfiliale eine kostenfreie Trading-Anwendung. Diese Software überzeugt vor allem durch ihre einfache Bedienung sowie die schematische Darstellung.

Zudem bietet der Broker mit dem Flatex Trader 2.0 in Kooperation mit der TeleTrader Software GmbH zugleich eine Variante für die High-End-Trader an. Dabei werden zwei unterschiedliche Datenpakete für die Kurse zur Verfügung gestellt. Das Datenpaket "Basis" kostet im Monat 15 Euro. Dieses beinhaltet die Realtimekurse an der Börse Frankfurt, der Tradegate, der Euwax Stuttgart und regionale Börsen und Direkthandelspartner. Das Paket "Premium" kostet 39 Euro pro Monat und bietet Kurse der bedeutendsten internationalen Börsen in Europa HongKong, dem und USA sowie Rohstoff- und Futurebörsen. Die Basis hierfür ist das Programm "TeleTrader WorkStation".

flatex - Bester Online Broker. Handelsblatt. Im Test: 16 Anbieter, 23.05.2018

Die WebFiliale ist als Software die generelle Handelsplattform, welche der Broker Flatex den Kunden kostenfrei zur Verfügung stellt. Diese ist die Grundlage des Handels und zugleich die Basis, um zum Beispiel Aufträge zu erteilen sowie Informationen abzurufen. Die Vorteile dieser WebFiliale sind vor allem ein sicheres und schnelles Handeln. Dabei kann der Kunde die Watchlisten verwenden und über das Responsive Design die Darstellung und die Größe der WebFiliale an sein persönliches Endgerät anpassen.

Der Flatex Trader 2.0 ist die gebührenpflichtige Alternative. Vor allem für professionelle Anleger ist diese Plattform gedacht. Dabei handelt sich um eine kostenpflichtige Software, bei welcher im Vordergrund steht, dass die Anleger nach wie Profis traden können.
Diese Plattform ist besonders umfangreich und beinhaltet die Realtime-Kurse sowie Funktionen, welche die Anleger beim Handel unterstützen. Der Flatex Trader 2.0 kann sich daher durch verschiedene Funktionen auszeichnen. Dies sind die Anzeige der Realtime-Push-Kurse, der Handel mit Session-PINs, das Erstellen von Signalen und Alarmen sowie der Anzeige von Nachrichten.
Die Order können hiermit aus den einzelnen Ansichten heraus erstellt werden. Ebenfalls möglich sind persönliche Einstellungen der optischen Merkmale und der Ordergrößen sowie die Erstellung von eigenen Indikatoren.
Diese wichtigen Funktionen zeigen in erster Linie, dass dieser gebührenpflichtige Flatex Trader 2.0 für die meisten professionellen Trader optimal geeignet sein dürfte.

Eine weitere Alternative bei Flatex ist der Trading-Desk. Wenn nun die Trader weder per Flatex Trader 2.0 noch über die WebFiliale handeln wollen, dann bietet der Broker mit diesem Trading-Desk eine optimale Alternative hierzu an.
Dieser Trading-Desk kann sich durch seine vielen interessanten Funktionen auszeichnen, wie beispielsweise die Echtzeitkurse, Kursalarme, Chartsignale, Aktiencharts und die Live-Charts. Sehr empfehlenswert ist vor allem für die professionellen Anleger der Trading-Desk in den Pro-Versionen, von welchen der Broker drei Varianten anbietet. Diese besonderen Trading-Desk-Versionen ermöglichen zum Beispiel den Zugang zu einem fachgerechten Aktienscanner, welcher dazu in der Lage ist, zu verschieden Strategien die optimalen Wertpapiere bzw. Aktien zu finden. Jedoch ist dabei zu beachten, dass bei den drei Trading-Desk Varianten monatliche Kosten anfallen können.

⇒ Alle verfügbaren Depots vergleichen!

Welche Anlageformen bietet Flatex?

Flatex stellt den Kunden die Realtime-Kurse zur Verfügung. Dabei werden ausgewählte Realtime-Kurse in Verbindung mit dem zur Verfügung gestellten Kontingentes kostenfrei angeboten. Dadurch erfolgt das Handeln von Optionen und Futures. Das Traden an der Terminbörse Eurex wird dem Anleger nicht angeboten.
Das Handeln mit verschiedenen CFDs ist jedoch möglich. Flatex bietet diesen Handel auf Rohstoffe, Indizes, Edelmetalle, Währungen, Zins-Futures, Dax-Future, Volatilitätsindizes und Aktien an. Daher sind über 1.400 Instrumente handelbar.

Der Forex-Handel ist beim Broker Flatex möglich. Diese Art des Handels wird als integrierter Handel für die Anleger geboten. Dabei bedarf laut Angaben des Anbieters keiner separaten Eröffnung von Konten. Als Handelsplattform fungiert die Software "Metatrader 4". Diese wird ebenfalls kostenfrei zur Verfügung gestellt. Hierbei können insgesamt 38 Währungspaare gehandelt werden.

Der Fonds-Handel ist bei Flatex ebenfalls möglich. Die Anleger können bei diesem Broker etwa 4.000 Fonds erwerben und können die Fonds zugleich über die Börse bzw. mit der Kapitalanlagegesellschaft direkt handeln. In aller Regel bekommen die Anleger bei Flatex 50 Prozent Preisnachlass auf den Ausgabeaufschlag. Die Kunden können ebenfalls zu jeder Zeit bis zu 4.000 Fonds mit vermindertem Ausgabeaufschlag erwerben.

Sparpläne können bei Flatex ebenso gekauft werden. Der Broker bietet seinen Anlegern die Möglichkeit zu Sparplänen auf ETFs. Zertifikate und Fonds einzurichten. Aktien-Sparpläne können jedoch nicht angeboten werden. Der Mindestanlagebetrag ist dabei 50 Euro. Nach Wunsch können die Sparpläne in verschiedenen Regelmäßigkeiten ausgeführt werden. Dies ist quartalsweise, monatlich, halbjährlich sowie jährlich möglich.

Bei den Fonds-Sparplänen fallen generell Gebühren in Höhe von 1,50 Euro je Kauf an. Für ETF-Sparpläne werden ebenfalls 1,50 Euro je Ausführung fällig. Gemäß den Angaben von Flatex gibt es außerdem etwa 400 ETF-Sparpläne ohne Gebühren.

Fazit

Bei Flatex handelt es sich um einen deutschen Online-Broker, welcher in Kulmbach ansässig ist und heute etwa 400.000 registrierte Kunden besitzt. Vor allem seit der Übernahme des Online-Brokers DEGIRO aus den Niederlanden im Jahre 2019 ist die flatexDEGIRO AG mit ihrem Hauotsitz in Frankfurt am Main ein bekannter Trading-Anbieter in ganz Europa.

Die Kunden profitieren vor allem von der Lizenz der Flatex Bank AG, welche von der öffentlichen Anstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht BaFin bewacht wird. Durch die bekannte gesetzmäßige Einlagensicherung sind die Geldeinlagen von Tradern somit bis zu einer Höhe über 100.000 Euro auf jeden Fall abgesichert.

Der Broker Flatex gehört nicht zu den neusten Neo-Brokern. Dieser Anbieter bezeichnet sich jedoch selber als Discount-Broker und inseriert mit den günstigen Preisen im Gegensatz zu anderen bekannten Online-Brokern. Mit der neuen Flatex-next-App macht der Anbieter außerdem der neuen Generation unter den Brokern Konkurrenz.

Der Anbieter richtet sich in erster Linie an private Kunden, die als Alleinentscheider ihre Geldanlagen organisieren und in die Hand nehmen. Hierbei besteht keine Möglichkeit einer Anlageberatung. Allerdings ist die Depotführung kostenlos. Außer dem Depot erhalten die Anleger ein kostenloses Verrechnungskonto in Euro, über welches sämtliche Order abgerechnet werden. Für die Abrechnung von Geschäften im Ausland werden Konten in der jeweiligen Währung in vier Währungen geboten. Für Guthaben auf dem Verrechnungskonto werden ab dem ersten Euro sogenannte Minuszinsen in der Höhe von 0,5 Prozent p.a. berechnet. Seit dem Jahre 2020 erhebt der Broker Flatex eine Depotgebühr über 0,1 Prozent p.a., bei welcher jedoch sei dem 12. April 2021 alle Bestände in ETFs und Fonds ausgenommen sind. Für aktive Trader gibt es noch den VIP-Club, für dessen Teilnehmer allerdings die Depotgebühr entfällt.

⇒ flatex - jetzt das günstige Depot eröffnen!

⇒ Depot-Angebote aller Anbieter vergleichen!